fbpx

Zum Thema:

03.06.2020 - 17:57Sperrstunde und Co.: Soll Kärnten eigene Wege gehen dürfen?03.06.2020 - 17:19Immobilien statt Messe: Christian Wallner geht neue Wege03.06.2020 - 14:30Staatshilfe für AUA: Stadt fordert Standort­garantie für Flughafen03.06.2020 - 13:24Müllproblematik in Klagenfurt: Das sagen unsere Leser dazu
Wirtschaft - Klagenfurt
Klagenfurterinnen und Klagenfurter freuen sich über die 20-Prozent- Aktion der Stadt Klagenfurt.
Klagenfurterinnen und Klagenfurter freuen sich über die 20-Prozent- Aktion der Stadt Klagenfurt. © Stadtpresse/Spatzek

Schon am ersten Tag:

20-Prozent-Aktion kommt gut an

Klagenfurt – Gut angelaufen ist die 20-Prozent-Aktion der Stadt Klagenfurt. 800 Klagenfurterinnen und Klagenfurter haben bereits am ersten Tag ihre Rechnungen eingereicht. Sei es die Rechnung vom Friseur in Annabichl, vom Optiker in der Innenstadt, von der Boutique in Viktring, oder von weiteren 500 Klein- und Mittelbetrieben im ganzen Stadtgebiet von Klagenfurt - für alle diese Einkäufe erhalten Klagenfurterinnen und Klagenfurter sowie Gäste bis zu einem Einkaufswert von 200 Euro 20 Prozent zurück.

 2 Minuten Lesezeit (302 Wörter) | Änderung am 19.05.2020 - 10.42 Uhr
Schon am ersten Tag haben viele von dieser Aktion Gebrauch gemacht. Laut Wirtschaftskammer Kärnten, die sich für die technische Abwicklung der Rückerstattung verantwortlich zeichnet, wurden am Montag 800 Rechnungen mit einer Kaufsumme von insgesamt 170.000,– Euro eingereicht. Dabei handelte es sich vor allem um Rechnungen von Schuh- und Modegeschäften, Optikergeschäften, sowie Friseur- und Kosmetikgeschäften.

Positive Rückmeldungen

„Die Coronakrise stellt viele vor große Herausforderungen. Diese erfordern Hilfsmaßnahmen, die rasch ankommen – sowohl bei der Bevölkerung, als auch bei der heimischen Wirtschaft. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass uns das mit dieser Hilfsaktion gelingt“, erklärt Bürgermeisterin MariaLuise Mathiaschitz.Diese 20-Prozent-Aktion der Landeshauptstadt Klagenfurt ist eine von mehreren Maßnahmen, welche die Stadt zur Unterstützung der Bevölkerung, als auch der heimischen Wirtschaft, durchführt. In Vorbereitung befindet sich eine Gutscheinaktion, welche in den Sommermonaten ausgerollt wird. Für diese zweite Tranche des Hilfspaketes werden seitens der Stadt ebenfalls 150.000 Euro zur Verfügung gestellt. „Wir haben uns bewusst für ein mehrstufiges Unterstützungsprogramm entschieden, da damit eine längerfristige und nachhaltigere Unterstützung gewährleistet wird“, erklärt Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger.

Pro Person eine Rechnung pro Tag

Um die 20 Prozent Rückvergütung zu erhalten, können Rechnungen mit Rechnungsdatum ab dem 18. Mai 2020 bei der Stadt eingereicht werden. Dies kann entweder online über die Homepage der Stadt Klagenfurt (www.klagenfurt.at), oder auf persönlichem Wege beim Bürgerservice im Magistrat Klagenfurt erfolgen. Pro Person kann eine Rechnung pro Tag eingereicht werden. Bis zu einer Rechnungssumme von 200 Euro werden 20 Prozent zurückerstattet. Rechnungen können natürlich auch mit höherem Betrag eingereicht werden, wobei eben dann die Grenze von 200 Euro zum Tragen kommt. Insgesamt stehen für diese Rückerstattungsaktion seitens der Stadt 150.000 Euro an Förderungen zur Verfügung.
Kommentare laden
ANZEIGE