Zum Thema:

12.05.2020 - 13:34Stadtrat Scheider kritisiert Kürzungen im Sozial­bereich01.05.2020 - 15:29„Danke, ihr habt meinen Mann ge­rettet“20.04.2020 - 20:42,,Danke an alle Kinder, die so gut durchhalten“15.04.2020 - 12:34Scheider: Es gibt „Probleme bei Schutz in Kindergärten“
Leute - Klagenfurt
© Stadtrat Scheider

Über 30 Freiwillige:

Stadtrat Scheider: „Ein Danke an alle freiwilligen Helfer“

Klagenfurt – Mit über 30 freiwilligen Helfern konnte binnen kürzester Zeit eine unbürokratische Einkaufshilfe auf die Beine gestellt werden. „Gemeinsam mit Ulrike Herzig (Heilmasseuren der Kneipp Akademie) Mario Wilplinger und Patrick Suklitsch war es möglich, eine kostenfreie Hilfe für Ältere, Kranke und Menschen, welche zur Risikogruppe zählen, zu organisieren“, so Scheider. Die vielen freiwilligen Frauen und Männer erledigten in dieser schwierigen Zeit Lebensmitteleinkäufe, Apothekengänge oder auch Tierarztbesuche.

 1 Minuten Lesezeit (235 Wörter)
Gemeinsam mit den beiden Firmen MAZA Mediterranean Delicacies und O Sole Mio konnten über 400 „Helden des Alltags“ mit Lunchpaketen versorgt werden. „ Die Freude über unsere täglichen Besuche in den unterschiedlichsten Einrichtungen war riesig“, freut sich Scheider. „Ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten wir auch den Kindern und Jugendlichen des sozialpädagogischen Zentrum Josefinum in  Viktring“, sagt Scheider. Die Drogerie Müller stellte ein kostenloses Spielsachenpakt für Kinder zur Verfügung. Große Beteiligung gab es auch bei dem eigens für Kinder initiierten Mal- und Zeichenwettbewerb. Als kleines Dankeschön gab es für jedes Kind ein Spielzeug der Drogerie Müller.

Klagenfurter Gastronomie

Um auch der Klagenfurter Gastronomie unterstützend zur Seite zu stehen, wurde eine eigene Wirteplattform gegründet. „Unter Wirtshaus-klagenfurt.com oder auf der Facebook-Seite Mein Klagenfurter Wirt kann sich der jeder Betrieb kostenlos präsentieren und die Klagenfurterinnen
und Klagenfurter über Aktionen informieren“, so Scheider. Auch auf die Tiere wurde in der Krisenzeit nicht vergessen. So gab es für das Tierheim Garten Eden, das Katzencafe und K.N.U.T.  ́s Tierwelt großzügige Futterspenden. Der allen Klagenfurtern bekannte Reptilien Zoo Happ wird mit einer langfristigen Patenschaftsinitiative unterstützt. Die 
unterschiedlichsten Tiere werden auf einer eigens eingerichteten Internetplattform (patenschaft- happ.com) vorgestellt. „Gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit war es mir wichtig, auch weiterhin für die Klagenfurterinnen und Klagenfurter da zu sein“, schließt Scheider.
Kommentare laden
ANZEIGE