fbpx

Zum Thema:

28.05.2020 - 16:53Aus für Mega Maturaparty: Summer Splash insolvent19.05.2020 - 14:20House of Steel Metall­verarbeitung KG ist insolvent06.05.2020 - 14:04Projekt­entwickler verstorben: Zahn­technisches Labor insolvent09.04.2020 - 14:03Gastronomie & Handel: Be­trieb aus Griffen in Kon­kurs
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Passiva von rund 662.000 Euro

accuro-stahlbau GmbH schlitterte in die Insolvenz

Launsdorf – Wie der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) heute bekannt gab, wurde über das Vermögen der accuro-stahlbau GmbH & Co KG ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. 

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

Das Unternehmen wurde bereits 2004 gegründet. Die wirtschaftliche Entwicklung war bis zum Jahre 2018 positiv. Der Betrieb beschäftigt sich mit der Planung und Errichtung von Metallkonstruktionen, dabei ist die insolvente Firma österreichweit tätig.

Insolvenzursache

Die Gründe für die Zahlungsunfähigkeit liegen laut dem AKV einerseits in der durch die Covid-19-Maßnahmen eingeschränkten Möglichkeit zur Ausübung der Tätigkeit und den damit einhergehenden Entgang von Erlösen. Zudem konnte die Schuldnerin eine Ausweitung des Kreditrahmens durch ihre Bank nicht erreichen und war somit nicht mehr in der Lage die offenen Verbindlichkeiten zu bezahlen.

Fortführung geplant

Die Verbindlichkeiten betragen rund 662.000 Euro. Es sind 35 Gläubiger und keine Dienstnehmer von der Insolvenz betroffen. Die Fortführung des Unternehmens ist beabsichtigt. Laut dem AKV soll ein entsprechender Sanierungsplanvorschlag noch eingebracht werden.

Kommentare laden
ANZEIGE