fbpx

Zum Thema:

27.05.2020 - 12:15Neu: Schulische Tages­betreu­ung über den Som­mer22.05.2020 - 15:18Leserin: „Kann man den Kindern die Masken­pflicht nicht sensibler erklären?“20.05.2020 - 07:13Mutter und Kinder (4 und 6) bei Frontalcrash verletzt17.05.2020 - 20:55Leserbrief: „Familien sind das wahre Opfer dieser Corona-Krise“
Sport - Klagenfurt
© SK Austria

Große Resonanz bei Malwettbewerb:

Als Ausgleich zum Sport: Über 100 Kinder malten um die Wette

Klagenfurt – Als die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich zu spüren waren und der Trainings- sowie Spielbetrieb auch in Waidmannsdorf ausgesetzt werden musste, rief die Austria Klagenfurt zum großen Malwettbewerb auf. Wir haben berichtet Die Aktion war ein großer Erfolg, mehr als 100 Bilder wurden eingereicht.

 2 Minuten Lesezeit (290 Wörter)

„Wir sind total begeistert, dass so viele Kinder mitgemacht haben. Das zeigt uns, wie groß ihre Verbundenheit mit dem Verein ist und verdeutlicht, dass wir gerade in schweren Zeiten zusammenrücken“, sagt Fabian Hafner, Team-Manager bei den Profis der Violetten, aber auch Trainer der U8 und Mitglied der Jury, die Chefcoach Robert Micheu und Kapitän Sandro Zakany komplettieren.

Die kleinen großen Gewinner werden benachrichtigt

Das Trio hatte großen Spaß daran, die Werke der kleinen Künstler zu studieren. „Ganz ehrlich, die Kreativität der Mädchen und Jungen hat uns sehr beeindruckt. Es war richtig schwierig, die Preisträger zu ermitteln“, stellt Micheu fest. Und dies, obwohl er als Vater von vier Kindern ein geschultes Auge dafür hat.

Die Austria-Jury kam nach intensiver Durchsicht zu einem Ergebnis, wählte in drei Altersklassen (Zwei- bis Fünfjährige, Sechs bis Zehnjährige, Elf- bis 14-Jährige) jeweils die Plätze eins bis fünf aus. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die an unserem Malwettbewerb teilgenommen haben. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden von uns benachrichtigt“, so Team-Manager Hafner.

Coole Preise warten im Stadion

Allerdings ist noch offen, wann die Preisübergabe stattfinden kann. Schließlich dürfen die Sieger in einem Elfmeterschießen gegen einen der Austria-Tormänner Zan Pelko oder Rico Sygo antreten. Zudem wurden VIP-Tickets für ein Heimspiel und ein Original-Ttrikot sowie ein Fußball mit Autogrammen der Profis als Preise ausgelobt.

Hafner freut sich schon darauf, die Kids im Wörthersee-Stadion begrüßen zu können: „Allerdings müssen wir darauf warten, bis Zuschauer wieder bei den Partien dabei sein dürfen.“ Die verbleibenden elf Runden der laufenden Saison in der 2. Liga werden bekanntlich mit Geisterspielen absolviert, die genauen Termine zeitnah bekanntgegeben.

Kommentare laden
ANZEIGE