fbpx

Zum Thema:

06.06.2020 - 15:34Doppelmord: Polizei gibt erste Details be­kannt06.06.2020 - 12:00Mutmaßlicher Mörder tot in Italien aufgefunden06.06.2020 - 10:31Möglicher zweiter Mord? Weitere Frau könnte tot sein05.06.2020 - 13:04Diese feschen Kärntner Bauern suchen bald ihre Traumfrau
Aktuell - Kärnten
© pixabay.com/facebook

Endlich

Kärntnerin nach „Schiffs Quaran­täne“ endlich wieder zurück in der Heimat

Dubai/Kärnten – Seit Feber saß die Klagenfurterin Julia Katharina auf dem Kreuzfahrtschiff „MSC Bellissima“ in Dubai fest, weil sie positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Nun brachte sie ein langersehnter Rückflug endlich wieder zurück nach Hause. 

 1 Minuten Lesezeit (147 Wörter) | Änderung am 21.05.2020 - 18.47 Uhr

„Bitte kann mich irgendjemand von dem Schiff runterholen, bitte?“, bat Julia Katharina damals verzweifelt auf Facebook. Ihr Hilferuf schlug große Wellen im Netz. Seit März saß sie auf dem Kreuzfahrtschiff „MSC Bellissima“ in Dubai fest. Einen Tag vor ihrem geplanten Heimflug wurde sie mit einem „Rapid Blood Test“ auf den Coronavirus getestet. Das Ergebnis war positiv, sie musste sofort in Isolation.

Endlich wieder daheim

Wochen später gab es dann den ersten Lichtblick. Die Kärntnern wurde endlich negativ getestet. ,,Ich warte nur noch auf meinen Rückflug“, freute sich Julia Katahrina damals. Nach gut zwei Monaten Quarantäne war die Erleichterung groß. Wie der ORF berichtet, hat der langersehnte Rückflug nun endlich stattgefunden. Die junge Klagenfurterin ist unversehrt in der Heimat angekommen. Auch auf Facebook postete die 26-Jährige über ihr Glück, endlich wieder österreichischen Boden unter den Füßen zu haben.

Kommentare laden
ANZEIGE