fbpx

Zum Thema:

04.06.2020 - 20:13Bagger von Bau­stelle gestohlen: Mehrere 10.000 Euro Schaden02.06.2020 - 15:21Pflegeheim­bewohnerin in Wolfsberg positiv auf Corona getestet26.05.2020 - 18:54Pferd scheute: 15-Jährige mit Huf im Bauchbereich getroffen26.05.2020 - 11:28Reinfahren, feiern, rausfahren: So cool wird Kärntens 1. Autodisco
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Internetbetrug

Mann dachte er gewinnt 84.000 Dollar: Er verlor jedoch 8.000 Euro

Wolfsberg – Ein Wolfsberger überwies mehrere Beträge auf eine Internetplattform. Ihm wurde ein großer Gewinn zugesichert. Zum Schluss sollte er nochmal fünftausend Euro bezahlen um, den Gewinn zu erhalten. Eine Auszahlung fand jedoch nie statt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter) | Änderung am 22.05.2020 - 15.38 Uhr

Ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg zahlte im Laufe der letzten Tage in mehreren Einheiten überschaubare Beträge für vermeintliches Trading auf einer Tradingplattform ein. Binnen kurzer Zeit wurde ihm ein Gewinn von gut 84.000 Dollar suggeriert. Für den Ausgleich des Trading-Kontos wurde jedoch ein Betrag von 5.000 Euro gefordert. Diese Summe wurde vom 45-Jährigen zusätzlich zu den bereits eingezahlten Beträgen überwiesen. Eine Auszahlung fand jedoch nicht statt. Die Gesamtschadenssumme beträgt knapp 8.000 Euro.

Kommentare laden
ANZEIGE