fbpx

Zum Thema:

02.06.2020 - 19:56Drei Verletzte bei Überholmanöver: PKW überschlug sich02.06.2020 - 19:31Sattelzug krachte auf Pannenstreifen gegen geparkten LKW02.06.2020 - 15:41Schwer verletzt: 94-jähriger E-Bike Fahrer streifte PKW02.06.2020 - 12:30Zwei Kühe von Güterzug erfasst
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Wilde Verfolgungsjagd

Autofahrer flüchtete nach Kollision dreimal vor der Polizei

Velden – Im Ortsgebiet kam es gestern zu einem Verkehrsunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Ein 39-jähriger PKW Lenker flüchtete nach dem Unfall mehrmals vor der Polizei.

 2 Minuten Lesezeit (263 Wörter) | Änderung am 22.05.2020 - 07.40 Uhr

Gestern Nachmittag lenkte ein 39-jähriger Mann aus Wien seinen PKW mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Köstenberger Straße, im Ortsgebiet von Velden auf Höhe der Sportanlage.  Dabei kollidiert er mit einem PKW, der gerade vom Parkplatz der Sportanlage auf die Köstenberger Straße heraus fuhr. Dieser PKW wurde von einer 57-jährigen Frau aus Rosegg gelenkt.

Mehrere Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Der PKW des 39-jährigen wurde aufgrund der Kollision gegen einen weiteren, auf der Köstenberger Straße entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 46-jährigen Mann aus Wien, geschleudert. Der 46-Jährige und eine am Beifahrersitz mitfahrende 47-jährige Wienerin wurden unbestimmten Grades verletzt in das LKH Villach eingeliefert, alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Wiener flüchtete mehrmals

Der 39-jährige Wiener flüchtete nach der Kollision zu Fuß in Richtung Ortszentrum Velden, eine eingeleitete Fahndung blieb vorerst erfolglos. Nach durchgeführten Erhebungen konnte er gegen 19 Uhr in der Nähe des Wohnsitzes seiner Mutter in Velden wahrgenommen werden, flüchtete jedoch wiederum. Gegen 20.25 Uhr konnte der 39-Jährige, nach einem erneuten Fluchtversuch, schließlich von Beamten der Polizeiinspektion Velden, in unmittelbarer Nähe seines Wohnsitzes vorläufig festgenommen werden.

Offene Sektflasche im Auto gefunden

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutabnahme angeordnet, da am Wohnsitz mehrere Cannabispflanzen am Balkon festgestellt sowie im Unfallfahrzeug eine offene Sektflasche und Suchtmittel sichergestellt wurden. Die Festnahme des 39-jährigen wurde nach erfolgter Blutabnahme im LKH Villach und durchgeführter Einvernahme kurz vor 22 Uhr aufgehoben. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE