fbpx

Zum Thema:

07.06.2020 - 08:58Schluss mit Lange­weile: Neuer Ver­gnügungs­park er­öffnet07.06.2020 - 08:00Ausge­rastet: 19-Jähriger schlug Kontra­henten ins Ge­sicht06.06.2020 - 20:55Berufsfeuer­wehr stellt wieder auf Normal­betrieb um06.06.2020 - 17:08Die Bäume im Europa­park haben etwas zu sagen
Wirtschaft - Klagenfurt
© Stadtpresse

Nach 20-Prozent-Aktion

Weitere Förder­aktion geplant: 150.000 Euro für „City Gutscheine“

Kärnten – Klagenfurterinnen und Klagenfurter freuen sich über die 20-Prozent-Aktion der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee. Mit Stand gestern Donnerstag Abend wurden bereits 3.700 Rechnungen eingereicht. Besonders beliebt sind vor allem die Bereiche Mode, Bücher, Schmuck, Optik und Friseure.

 2 Minuten Lesezeit (284 Wörter) | Änderung am 22.05.2020 - 09.30 Uhr

Die 20-Prozent-Aktion der Landeshauptstadt kommt bei der Bevölkerung sehr gut an. Viele Klagenfurterinnen und Klagenfurter haben bereits von dieser Soforthilfeaktion gebraucht gemacht und Rechnungen über das Portal der Wirtschaftskammer eingereicht. Das Gesamtkaufvolumen der eingereichten Rechnungen beträgt rund 650.000 Euro. Es ist dies ein Betrag, der unmittelbar bei den heimischen Wirtschaftsbetrieben ankommt. Ausgegeben wird das Geld vor allem für Mode, Bücher, Schmuck und Brillen. Besonders beliebt ist aktuell auch der Besuch beim Friseur und im Kosmetikstudio. Der durchschnittliche Rechnungsbetrag der eingereichten Rechnungen liegt bei rund 160 Euro.

Hilfsaktion findet großen Andrang

„Es ist schön zu sehen, dass diese Aktion so gut ankommt und damit die erhoffte Wirkung erzielt“, so Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz. Für die Landeshauptstadt war und ist es besonders wichtig eine Hilfsaktion zu machen, die unmittelbar und rasch wirkt und sowohl Bevölkerung als auch Wirtschaft unterstützt. Der große Andrang auf diese Aktion bedeutet allerdings auch, dass diese erste
Soforthilfemaßnahme der Stadt Klagenfurt in Kürze enden wird und damit das für diese Aktion zur Verfügung stehende Fördervolumen von 150.000 Euro ausgeschöpft ist. „Wir rechnen damit, dass diese erste Soforthilfeaktion im Laufe des Wochenendes endet“, informiert Wirtschaftsreferent Stadtrat Markus Geiger.

Gutscheinaktion in Planung

Eile ist daher geboten, wenn man noch die 20-Prozent-Rückvergütung erhalten möchte. Für diejenigen, die es nicht mehr schaffen, gibt es allerdings auch schon gute Nachrichten. Die nächste Förderaktion ist bereits in Ausarbeitung und wird in den Sommermonaten starten. Dabei wird es sich um eine Gutscheinaktion handeln, welche seitens der Stadt mit weiteren 150.000 Euro gefördert wird. Die Gutscheine werden dann in über 500 Klein- und Mittelbetrieben im Stadtgebiet von Klagenfurt einlösbar sein.

Kommentare laden
ANZEIGE