fbpx

Zum Thema:

06.06.2020 - 17:42Bambi on Tour: Süßer Be­such am Villacher Haupt­bahn­hof06.06.2020 - 15:34Doppelmord: Polizei gibt erste Details be­kannt05.06.2020 - 20:31Blühender Erfolg: Re-Use-Blumen aus dem Stadt­garten05.06.2020 - 20:02Corona-Anti­körper­test sind in Villach an­ge­kommen
Leute - Villach
Künstlerin Petra Sousan (links), Anouk van Booth (ganz rechts) und Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser (mitte).
Künstlerin Petra Sousan (links), Anouk van Booth (ganz rechts) und Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser (mitte). © Stadtmarketing Villach / Kohlmayer

Villacher Innenstadt:

Farbenfrohes Kunst­projekt soll an Ab­stands­regel er­innern

Villach – Mit farbenfroher Kunst die Besucher und Kunden der Innenstadt an die geltenden Abstandsregeln erinnern… Wie das geht, zeigt die Villacher Künstlerin Petra Sousan. Im Auftrag des Stadtmarketings begeistert sie in der Innenstadt mit temporären bildnerischen Installationen, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt und gleichzeitig zum Abstand halten erinnern soll!

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter)

Ganz konkret geht es bei dem, vom Stadtmarketing initiierten, Straßen-Kunstprojekt darum, dass die Menschen im öffentlichen Raum farbenfroh und spielerisch an das Abstandhalten erinnert werden sollen. „Dies gelingt anhand einer temporären Installation, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, und um ihn herum der Radius von den empfohlenen 1,5 Metern gezogen wird“, so die Künstlerin Petra Sousan. Sie wird die Installationen ab heute, Freitag, auf den Pflastersteinen rund um die Bänke am Oberen Kirchenplatz und am Hauptplatz umsetzten. Dafür arbeitet sie mit speziellen Kreidesprays, die je nach Witterung zwei bis acht Wochen lang halten.

„Künstlerisches Flair in die Innenstadt bringen“

Auch Villachs Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser zeigte sich von der Idee und der künstlerischen Umsetzung begeistert: „Hier gelingt es perfekt, mit Kunst auf wichtige Abstandsregeln aufmerksam zu machen und gleichzeitig buntes, künstlerisches Flair in die Innenstadt zu bringen!“

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE