fbpx

Zum Thema:

05.06.2020 - 07:40Tierschutz­­volksbegehren sammelt noch bis zum 29. Juni05.06.2020 - 07:22Temperaturen sinken: Heute ziehen Regen­schauer übers Land04.06.2020 - 21:16FPÖ: ,,Keine weitere Aufnahme von Asylwerbern in Kärnten“04.06.2020 - 16:31„Hygiene und Abstandsregeln weiterhin ernst nehmen“
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Bei der Spartenkonferenz:

Wiedergewählt: Kron­lechner bleibt Sparten­obmann

Kärnten – Klaus Kronlechner wurde bei der Spartenkonferenz einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Ihm zur Seite stehen – wie schon in der letzten Periode – Rudolf Bredschneider und Irene Mitterbacher als Stellvertreter bzw. Stellvertreterin. Der Obmann der ARGE Bauwirtschaft, Gerhard Oswald, wurde ebenfalls einstimmig in das Führungsgremium der Sparte berufen.

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter) | Änderung am 22.05.2020 - 12.58 Uhr

Der wiedergewählte Obmann Kronlechner betonte in seinem Statement, dass die knapp 20.000 Betriebe, die der Sparte Gewerbe und Handwerk in Kärnten angehören, die Coronakrise mit einzelnen Ausnahmen einigermaßen gut bewältigt und damit wiederum bewiesen haben, dass sie eine stabile Säule der Kärntner Wirtschaft bilden.

„Kaum Anfragen nach Lehrplätzen“

Im Kärntner Gewerbe und Handwerk herrscht grundsätzlich Zuversicht, was die Zeit nach Corona betrifft. Getrübt wird diese positive Stimmung dadurch, dass es kaum Anfragen von Eltern und Jugendlichen nach Lehrplätzen gibt. Bedingt durch die Schließung der Pflichtschulen in den letzten Wochen, sind auch die sonst so beliebten „berufspraktischen Wochen“, die von den Schulen organisiert werden, ausgefallen.

„Individuelles Berufsschnuppern möglich“

Kronlechner appelliert an die Eltern und Jugendlichen auch von der Möglichkeit Gebrauch zu machen sich direkt an Betriebe zu wenden: „Nach Absprache mit der Schule und dem Unternehmen ist jederzeit ein individuelles Berufsschnuppern möglich.“

Kommentare laden
ANZEIGE