fbpx

Zum Thema:

13.07.2020 - 15:16Nach Kritik an Bau­abteilung: Entschuldigung von FPÖ-Baumann gefordert13.07.2020 - 12:12Immer wieder montags: The WOK gönnt sich einen Ruhetag12.07.2020 - 18:31„Bewegt im Park“: Villach & Wernberg zeigen sich sportlich11.07.2020 - 17:45Akku­brand: Unterschätzt und doch sehr gefährlich
Politik - Villach
© KK

Neuer Wertschätzungskodex:

Gemeinsame Spiel­regeln: Wert­schätzung ist Stadt und Wirt­schaft wichtig

Villach – Wertschätzung steht auf der Villacher Prioritätenskala ganz oben: Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer wurde nun sogar ein ambitionierter Wertschätzungskodex erarbeitet.

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter)

„Wertschätzung kommt vor Wertschöpfung. Spielregeln wie verlässliche Rahmenbedingungen, rasche Verfahren und eine respektvolle Kommunikation sind auch in Zeiten der Krise die beste Wirtschaftsförderung“, weiß Wirtschaftskammerobmann Bernhard Plasounig.

Gemeinsamer Wertschätzungskodex

Wie gut und intensiv die Stadt Villach mit der heimischen Wirtschaft im konstruktiven und permanenten Austausch ist, zeigt seit einigen Jahren beispielsweise die Plattform „Wirtschaft trifft Verwaltung.“ Repräsentantinnen und Repräsentanten der Villacher Wirtschaft und des Magistrates tauschen sich engmaschig konstruktiv aus. Aus diesem ergebnisorientierten Arbeitskreis ging nun auch der druckfrische Wertschätzungskodex hervor, auf den Bürgermeister Günther Albel und Plasounig besonders stolz sind.

„Zum Wohle aller“

„Ein unternehmerfreundliches Klima und gegenseitiges Verständnis sind Grundlagen für ein erfolgreiches Miteinander zum Wohle aller“, sagt Albel. „Die Stadt Villach ist mit diesem Kodex wirklich ein Vorreiter“, so Plasounig.

ANZEIGE
Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammerobmann Bernhard Plasounig

Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammerobmann Bernhard Plasounig - © Astrid Kompan

Kommentare laden
ANZEIGE