fbpx

Zum Thema:

28.05.2020 - 22:06Mögliche Verunreinigung: Hansaplast ruft Produkt zurück28.05.2020 - 18:10Produktrückruf: Himmeltau Grießdrink Bienenhonig20.05.2020 - 19:23Produktrückruf: Glasstücke bei Kichererbsen möglich!04.04.2020 - 11:36Kundenan­zahl wird in Lidl-Filialen ab Montag be­grenzt
Aktuell - Kärnten
© KK

AGES informiert:

Lidl ruft geschnittene Wurstwaren der Josef Reiner GmbH zurück

Kärnten – Der österreichische Hersteller „Steirische Manufaktur für Feinschmecker Josef Reiner GmbH & Co KG“ informiert über einen Warenrückruf: Im Produkt „Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten 200g“ wurde bei einer Untersuchung im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen Listeria monocytogenes nachgewiesen. Listerien können Auslöser von Magen/Darmerkrankungen und grippeähnlichen Symptomen sein.

 1 Minuten Lesezeit (234 Wörter) | Änderung am 27.05.2020 - 21.10 Uhr

Vorsorglich ruft der Hersteller folgende Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis inkl. 11.06.2020 zurück:

  • Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Feine Extrawurst, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Spargel Extrawurst, geschnitten, 200g
  • Wiesentaler AMA Jausenwurst, geschnitten, 120g
  • Wiesentaler AMA Pikante Käsewurst, geschnitten, 80g
  • Wiesentaler AMA 3-fach Aufschnitt (Zarte Käsewurst, Feinste Krakauer, Pikante Extrawurst), 500g

Sowie folgende Artikel mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis inkl. 22.06.2020 zurück:

  • Wiesentaler AMA Schinkenwurst, geschnitten, 125g
  • Wiesentaler AMA Schinkenwurst mit Pfefferrand, geschnitten, 125g

Produkte nicht verzehren

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die oben genannten Produkte mit Listeria monocytogenes verunreinigt sind. Listerien können Auslöser von Magen/Darmerkrankungen (Listeriose) und grippeähnlichen Symptomen sein. Bei bestimmten Personengruppen (Schwangeren, kleineren Kindern, älteren Menschen und Immungeschwächten) können sehr ernste Krankheitsverläufe auftreten. Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren. Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung von Lidl Österreich verursacht worden ist.

Kaufpreis wird zurückerstattet

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes hat Lidl Österreich sofort reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen und im Kassensystem gesperrt. Die Produkte können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Noch Fragen?

Bei Fragen zum Thema steht der Lidl-Österreich-Kundenservice unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800/500 810 von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 17.00 Uhr zur Verfügung.

Kommentare laden
ANZEIGE