fbpx

Zum Thema:

27.06.2020 - 10:32Die ÖBB bringt den Carinthischen Sommer bald zu dir27.06.2020 - 08:24Aus Übung wurde Ernstfall: Auto aus Baugrube geborgen26.06.2020 - 08:46Als Naturpark Schule: Auszeichnung für Volksschule Arnoldstein18.06.2020 - 12:18Bahnver­kehr nach Slo­wenien und Italien startet wieder
Wirtschaft - Villach
© ÖBB/Zenger

Für Ersatz ist gesorgt:

Bauarbeiten im Bereich Arnoldstein führen zu Streckensperre

Arnoldstein – Mit Ende Mai beginnen die Vorarbeiten für den Bahnhofsumbau in Arnoldstein. Dies führt zu einer Streckensperre von 2.-14. Juni, ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Arnoldstein und Hermagor wird eingerichtet.

 1 Minuten Lesezeit (198 Wörter)

Bevor der Bahnhof Arnoldstein zu einer modernen Mobilitäts-Drehscheibe umgebaut wird, starten nun umfassende Gleisarbeiten. Ab Ende Mai werden Weichen und Gleise sowie Unterbau und Entwässerungsarbeiten im Bereich Arnoldstein durchgeführt. Dies führt zur einer Streckensperre der Gailtalbahn von 2.-14. Juni. Während der Sperre werden auch kleinere Arbeiten an der Strecke, wie etwa diverse Durchlasserneuerungen, durchgeführt. Die ÖBB sind bemüht, Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass Lärm- und Staubentwicklungen im Zuge der Bauarbeiten nicht gänzlich vermieden werden können.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Während der Bauarbeiten vom 2. bis einschließlich 14. Juni 2020 steht zwischen den Bahnhöfen Arnoldstein und Hermagor ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen zur Verfügung. Wir bitten Kundinnen und Kunden darauf zu achten, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs teilweise nicht direkt bei den Bahnhöfen oder Haltestellen angesiedelt sind. Die Kundeninformation erfolgt durch Plakate an den Bahnhöfen, Durchsagen im Zug, der SCOTTY mobil App sowie im Internet unter www.oebb.at und streckeninfo.oebb.at. In den Bussen ist eine Fahrradmitnahme nicht möglich.  Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste werden gebeten vor Reisebeginn mit dem ÖBB Kundenservice 05-1717 Kontakt aufzunehmen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE