fbpx

Zum Thema:

06.07.2020 - 17:36Uni Klagenfurt eröffnete Zweigstelle in früherem Finanzamt06.07.2020 - 17:22Klagenfurter Ehepaar im Ausland mit Corona infiziert06.07.2020 - 15:35Zwei Neuinfektionen in Klagenfurt: Contact Tracing läuft06.07.2020 - 15:16Klagenfurter Arzt im Visier der Drogen­fahndung
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

An Gegebenheiten angepasst:

Lösung für Rad­prü­fungen der Viert­klässler ge­funden

Klagenfurt – Auch die Abnahme der Fahrradprüfungen der Viertklässler musste an die Gegebenheiten der Covid‐19 Vorsichtsmaßnahmen angepasst werden. Die Vorgehensweise steht nun fest.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter)

Die Auswirkungen der Corona‐Krise brachten auch Veränderungen in der Durchführung der freiwilligen Radfahrprüfungen in den Volksschulen mit sich. Gemeinsam mit dem Verein „Sicheres Radfahren“, der Verkehrspolizei Klagenfurt, Bildungsdirektor Robert Klinglmaier und der Abteilung Bildung / Schulen hat der zuständige Referent Stadttrat Franz Petritz nun eine Lösung für künftige Radfahrprüfungen der Volksschülerinnen und ‐schüler in Klagenfurt erarbeitet. Die Prüfungen werden wie folgt ablaufen:

Ablauf der Radfahrprüfung:

  • Die theoretische Prüfung wird durch die Pädagogen in den Klassen durchgeführt
  • Die Anmeldung zur praktischen Prüfung erfolgt in der Schule.
  • Die Koordination der Prüfungen erfolgt zwischen der Abteilung Bildung / Schulen, dem Verein „Sicheres Radfahren“ und der Verkehrspolizei Klagenfurt.
  • Die praktischen Prüfungen finden heuer von 31. August bis 11. September 2020 statt.
  • Ablauf der praktischen Prüfungen: Es gibt drei Termine, diese gliedern sich in zwei Trainingsfahrten sowie den Prüfungstermin. Konkrete Termine werden nach Einlangen aller Anmeldungen zeitgerecht bekannt gegeben.

„Es wurde intensiv an einer Lösung gebastelt“

„Seitens der Stadt Klagenfurt und der Bildungsdirektion für Kärnten wurde gemeinsam mit dem Verein „Sicheres Radfahren“ und der Exekutive intensiv an einer Lösung gebastelt, da die Radfahrprüfung einen wichtigen Schritt in Richtung Selbstständigkeit der Kinder, mit Fokus auf die Verkehrssicherheit, darstellt“, bestätigt Bildungsdirektor Klinglmaier.

Kommentare laden
ANZEIGE