fbpx

Zum Thema:

09.07.2020 - 19:41Allezeit bereit: HFW Villach musste heute gleich fünfmal ausrücken09.07.2020 - 16:56Rauchwolke bei Güter­zug sorgte für Feuer­wehr Groß­aufgebot09.07.2020 - 12:32Akku war Ur­sache für Garten­hütten-Brand in Ebers­dorf05.07.2020 - 17:27Einsatz im 13. Stock: Feuer­wehr mit Dreh­leiter im Ein­satz
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © FF Arnoldstein

Brand in Bauernhaus

Rettungseinsatz: Bewohner schlie­fen, während Haus in Flammen stand

Lurnfeld – In einem Bauernhaus brach gestern Nacht ein Brand aus. Als der Landwirt und seine Frau nach Hause kamen, verständigten sie sofort die Feuerwehr. Zwei Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt im Haus.

 1 Minuten Lesezeit (122 Wörter)

Gestern Nacht brach im Vorraum eines Bauernhauses in Lurnfeld ein Brand aus. Der Landwirt und seine Ehefrau kamen gegen 22.40 Uhr heim, entdeckten den Brand und verständigten die Feuerwehr.

Zwei Personen befanden sich um Haus

Drei Atemschutztrupps drangen mit schwerem Atemschutz in das stark verrauchte und teils brennende Erdgeschoss vor und bargen die 80-jährige Mutter des Landwirts und dessen 60-jährigen Bruder, die in ihren Zimmern im Erdgeschoss geschlafen hatten. Die beiden Geborgenen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden von der Rettung ins KH Spittal/Drau gebracht.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Der Brand konnte durch die FF Pusarnitz, Möllbrücke, Lendorf und Göriach mit insgesamt 80 Einsatzkräften gelöscht werden. Die Höhe des Schadens und die Brandursache sind vorerst unbekannt.

Kommentare laden
ANZEIGE