fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 07:1242-Jähriger prügelte auf Lebensgefährtin ein28.09.2020 - 13:48„Vermutlich beim GTI-Treffen infiziert“: Weiterer Polizist positiv28.09.2020 - 06:59Bomben­attrappe: Klagen­furter drohte Polizisten zu sprengen26.09.2020 - 08:18Polizist mit Corona infiziert: 15 Beamte in Heimquarantäne
Aktuell - Kärnten
© Polizei Hermagor

Polizist ,,rettet'' heimisches Reptil

Polizei im Einsatz: Schlange mit Streifenwagen abtransportiert

Hermagor – In Hermagor werden Schlangen mit Streifenwagen abtransportiert: Kleiner Scherz. Eine Schlange wurde heute von einem Polizisten aus Hermagor von einem Hausdach gerettet. ,,Super, dass die Kärntner Polizei sich so für die heimischen Reptilien einsetzt und sie so gut behandelt'', findet Helga Happ, vom Reptilienzoo Happ in Klagenfurt. 

 1 Minuten Lesezeit (148 Wörter) | Änderung am 30.05.2020 - 18.59 Uhr

,,Die Schlange war eigentlich ungefährlich. Sie befand sich auf einem Dach und der Besitzer sah sich nicht in der Lage das Tier selber zu entfernen“, erzählt uns Andreas Kulterer, der Retter der Schlange und Beamter der Polizei Hermagor. Es soll sich um eine Äskulapnatter gehandelt haben. Diese Tiere findet man in Österreich häufig und sie gelten als ungefährlich. Die Schlange wurde artgemäß wieder in die Freiheit entlassen.

 

Polizei reagierte ,,super“

Helga Happ vom Repitilienzoo Happ in Klagenfurt ist von dieser ,,Rettungsaktion“ begeistert. ,,Ich finde es super, dass der Polizist die Schlange so fachgerecht behandelt hat und das sich die Polizei für das Tier so eingesetzt hat“, meint sie erfreut. ,,Die Polizei – dein Freund & Helfer, oder unsere ‚Superbullen‘ sind einfach super!“, schreibt sie auf der Facebook-Seite vom Reptilienzoo Happ.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE