fbpx

Zum Thema:

06.07.2020 - 17:22Klagenfurter Ehepaar im Ausland mit Corona infiziert06.07.2020 - 15:35Zwei Neuinfektionen in Klagenfurt: Contact Tracing läuft03.07.2020 - 16:23„Kräfte bündeln“: BILLA und MERKUR werden zusammen­gelegt01.07.2020 - 10:52Regierung ruft Reisewarnung für Westbalkan aus
Wirtschaft - Kärnten
1.000 Euro soll es für die Unternehmen bereits zum Start der Lehre geben und 1.000 Euro bei einer Einstellung nach der Probezeit.
1.000 Euro soll es für die Unternehmen bereits zum Start der Lehre geben und 1.000 Euro bei einer Einstellung nach der Probezeit. © Fotolia 203770403

Beantragung ab 1. Juli:

2.000 Euro pro Lehrling: Förder­paket für Unternehmen beschlossen

Österreich – Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) sagte in einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag, dem 2. Juni, dass es in Zukunft weitere Unterstützungen für Unternehmen geben wird, die Lehrlinge aufnehmen und ausbilden. In einem Lehrlingspaket wurde nun eine Förderung von 2.000 Euro beschlossen.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 02.06.2020 - 11.12 Uhr

Viele Österreicherinnen und Österreicher sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation arbeitslos oder müssen mit starken Umsatzeinbußen kämpfen. Junge Erwachsene sind ebenfalls sehr stark von der Corona-Krise betroffen. Weltweit habe einer von sechs Jugendlichen seinen Arbeitsplatz verloren, erklärte Schramböck in der Pressekonferenz. Der Rest musste seine Arbeitszeit um 23 Prozent verkürzen.

Förderung für Unternehmen

Um den jungen Erwachsenen mehr Lehrlingsstellen zu bieten, wird nun ein Lehrlingspaket ausgearbeitet. Unternehmen, die Lehrlinge bis 31.Oktober einstellen, sollen mit 2.000 Euro unterstützt werden. 1.000 Euro soll es bereits zum Start der Lehre geben und 1.000 Euro bei einer Einstellung nach der Probezeit. Auch rückwirkend können Gelder ausbezahlt werden. Beantragt werden können die Gelder ab dem 1. Juli 2020 bei den Lehrlingsreferaten der Länder.

Kommentare laden
ANZEIGE