fbpx

Zum Thema:

02.07.2020 - 16:26Umbau im Villacher Rat­haus sorgt für kurz­zeitige Schließungen02.07.2020 - 12:51Villach wird zum Öko-Paradies: Die ,,Vielfalter“ Schmetter­linge fliegen schon02.07.2020 - 12:42Einer muss das Nest der Adler hüten: Machreich wird neuer Goalie-Coach02.07.2020 - 10:44Leichenfund am Dobratsch: Identität lichtet sich
Aktuell - Villach
Der Brand konnte auf einen Turboschaden zurückgeführt werden.
Der Brand konnte auf einen Turboschaden zurückgeführt werden. © Leser

Auf der A2

Nach PKW-Brand: Rumänischer Lenker ohne Führerschein erwischt

Villach-Magdalen – Am 3. Juni 2020 gegen 14.20 Uhr geriet während der Fahrt auf der Südautobahn (A 2) auf Höhe Villach-Magdalen in Fahrtrichtung Italien, der PKW im Motorraum in Brand, wir haben berichtet. Der 40-jährige rumänische Lenker wurde im Zuge der Erhebungen ohne Lenkberechtigung erwischt und wird angezeigt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter)

Der Lenker konnte den PKW noch bis zur nahegelegenen Betriebsumkehre Villach-Magdalen, lenken und diesen dann dort abstellen. Der Brand, welcher auf einen Turboschaden zurückzuführen ist, konnte von einem zufällig vorbeifahrenden Mitarbeiter des Streckendienstes der Asfinag Zauchen gelöscht werden. Die Bindung von ausgeflossener Flüssigkeit am Pannenstreifen erfolgte durch den Streckendienst. Im Zuge der Lösch- und Bergearbeiten kam es zu keinen Behinderungen. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Ohne Führerschein

Im Zuge der Erhebungen konnte festgestellt werden, dass der Lenker nicht im Besitze einer aufrechten Lenkberechtigung ist. Er wurde angezeigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE