fbpx

Zum Thema:

19.09.2020 - 14:12Infineon be­endet Kurz­arbeit in Villach18.08.2020 - 16:08Jugend­arbeitslosigkeit in Covid-Krise um fast 50 Prozent gestiegen03.08.2020 - 12:12Arbeits­losigkeit: Kärnten hat geringste Zuwachs­rate29.07.2020 - 11:04So sieht das neue Kurzarbeits­modell ab Oktober aus
Wirtschaft - Kärnten
© Bettina Nikolic

Auszahlungen laufen

AMS Kärnten: 6.100 Anträge auf Covid-19-Kurzarbeit eingelangt

Kärnten – Mehr als 6.100 Anträge auf Covid-19-Kurzarbeit sind seit Mitte März im AMS Kärnten eingelangt. Rund 98,5 % davon sind laut AMS mittlerweile genehmigt worden, die Auszahlungen laufen.

 1 Minuten Lesezeit (169 Wörter)

Das AMS Kärnten sei bemüht, interne Prozesse auf Basis der vorhandenen Ressourcen so anzupassen und zu lenken, dass die Antragsteller in dieser schwierigen Situation bestmöglich unterstützt werden können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten weiter auf Hochdruck an Lösungen, um Unternehmer, ihre Betriebe und ihre Mitarbeiter zu unterstützen. Insgesamt sind bereits mehr als 6.100 Anträge auf Covid-19-Kurzarbeit im AMS Kärnten eingelangt. Rund 98,5 % davon sind mittlerweile genehmigt worden, die Auszahlungen laufen.

Alle Einbringungen über eAMS-Konto

Alle Einbringungen betreffend Kurzarbeit sind nun ausschließlich über das eAMS-Konto möglich. Mit dem eAMS-Konto hast du somit ab sofort alle Angelegenheiten im kompakten Überblick inkl. Benachrichtigungen und den Nutzer-Berechtigungen für Ihr Unternehmen.

Verlängerung der Kurzarbeit

Dein Unternehmen ist aktuell in Kurzarbeit und hat mit Ende des Monats bereits drei ganze Monate Kurzarbeit ausgeschöpft? Dann hast du die Möglichkeit einen Antrag auf Verlängerung (max. 3 weitere Monate) der Kurzarbeit mit der neuen Sozialpartnervereinbarung (gültig ab 1. Juni) über das eAMS-Konto zu stellen.

Kommentare laden
ANZEIGE