fbpx

Zum Thema:

02.07.2020 - 21:28Generations­wechsel bei den Feldkirchner Narren30.06.2020 - 21:45Die Helden der BF Klagenfurt retteten ein kleines Amselbaby26.06.2020 - 14:13FF Maria Saal im Einsatz: Zwei Personen bei Unfall verletzt23.06.2020 - 11:32Verletzt: Auto erfasste Fußgängerin am Schutzweg
Aktuell - Kärnten
© LPD Kärnten

Tierische Rettungsaktion

Aus Schacht befreit: Polizei rettete Rehkitz vor dem Ertrinken

Feldkirchen – Polizeibeamte wurden heute zu tierischen Rettern. In Feldkirchen befreiten sie ein Rehkitz aus einem Schacht und konnten es unverletzt wieder in die Obhut seiner wartenden Mutter übergeben. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (117 Wörter) | Änderung am 09.06.2020 - 17.28 Uhr

Heute Vormittag verfing sich in Unterrain, Bezirk Feldkirchen, ein Rehkitz unter einer Bodenplatte auf einem Betriebsgelände. Gemeinsam mit den Mitarbeitern konnte das Reh befreit werden und lief davon. Dabei stürzte es in einen Schacht. Ein Mitarbeiter stieg in den Schacht und konnte so das Reh vor dem Ertrinken befreien. Nach kurzem Trocknen mit einer Decke wurde das unversehrte Reh der bereits in der Nähe rufenden und wartenden Mutter übergeben werden.

Happy End: Rehkitz wohl auf

Nicht die erste tierische Rettung

In letzter Zeit scheinen sich die „tierischen Rettungsaktionen“ bei der Polizei zu häufen. Erst kürzlich kam es zu zwei Einsätzen, bei denen Schlangen aus einer Tiefgarage gerettet wurden. Mehr dazu hier. 

Kommentare laden
ANZEIGE