fbpx

Zum Thema:

12.07.2020 - 18:10Bangen um Boll­werk-Disco: „Eine ganze Bran­che wartet auf Antworten“12.07.2020 - 12:59Polizeikontrolle: 35 Personen fuhren mit Alkohol- oder Drogeneinfluss12.07.2020 - 12:18Minimundus: Freier Eintritt am Montag und Dienstag12.07.2020 - 11:14Austria Klagenfurt: Neuer Tormann Philipp Menzel (21) vom VfL Wolfsburg
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Ein Reifen angeschossen und Scheibe eingeschlagen

Filmreife Szenen: Klagenfurter flüchtete vor Grazer Polizei

Graz/ Klagenfurt – Gestern Abend flüchtete ein Klagenfurter in Graz vor der Polizei. Ein Beamter schoss auf die Reifen des Klagenfurters und später musste sogar eine Autoscheibe eingeschlagen werden um den 37-Jährigen aus dem Auto zu bekommen.

 2 Minuten Lesezeit (260 Wörter)

Gestern Abend, am 9. Juni 2020, wurde gegen 17 Uhr wurde eine Polizeistreife in die Engerthgasse, in Graz beordert, da sich dort schon seit längerer Zeit ein abgestellter Pkw mit Kärntner Kennzeichen befinden würde. Dies kam einer Passantin verdächtig vor, welche Anzeige erstattete. Polizisten nahmen im verschlossenen Pkw einen 37-jährigen Mann aus Klagenfurt wahr, der einen verstörten Eindruck machte. Nachdem er eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle verweigert hatte, flüchtete er. Sogleich nahmen die Polizisten die Verfolgung auf.

Beamter schoss auf Reifen

In der Folge fuhr er über die Andritzer Reichsstraße in die Wiener Straße zur Autobahnauffahrt Gratkorn Süd von dort über die A9 in Fahrtrichtung Übelbach, wo er umdrehte und in Fahrtrichtung Graz bis Abfahrt Peggau weiter fuhr. Dort konnten die Polizisten den Mann im Kreuzungsbereich zur B 67 anhalten.

Auf der Flucht fuhr der 37-jährige Klagenfurter rasant und mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit, widersetzte sich trotz Blaulicht und Folgetonhorn mehrmaligen Anhalteversuchen und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Weiters rammte er beinahe einen Streifenwagen und gefährdete einen Polizisten. Dabei gab ein Beamter einen Schuss auf den linken hinteren Reifen des Fahrzeuges ab, wodurch niemand verletzt wurde.

Polizei musste die Autoscheibe einschlagen

Der 37-Jährige weigerte sich nach Anhaltung aus dem Fahrzeug zu steigen, woraufhin die Polizisten eine Scheibe einschlugen, um ihn aus dem Fahrzeug zu holen. Dabei leistete er heftigen Widerstand. Durch die Glassplitter erlitten zwei Polizisten und der 37-jährige Klagenfurter Schnittverletzungen. Der Mann wurde zur Polizeiinspektion Andritz überstellt. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest verlief negativ. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Kommentare laden
ANZEIGE