fbpx

Zum Thema:

08.07.2020 - 09:25Süditalienische Carabinieri verhaften Kärntner Cannabis-Züchter26.06.2020 - 17:47Fahrerflucht: 72-Jährige auf Fußgängerweg von Motorrad erfasst24.06.2020 - 14:09Täter gesucht: Mehrere Autos auf Parkplatz beschädigt23.06.2020 - 21:41200 Facebook-User zwangen Bleiburger Jugend­lichen zum Geständnis
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Eine Leserin warnt vor Fake-Anrufen

Fake-Anrufe in Klagenfurt: ,,Keine persönlichen Daten preisgeben“

Klagenfurt – Eine 5 Minuten Leserin meldete sich vor kurzem mit folgendem Problem: Eine unbekannte Nummer rief sie mehrmals an und wollte ihr einen günstigeren Strom anbieten. Die Leserin erkannte, dass dieser Anrufer von keinem seriösen Unternehmen war und handelte richtig, indem sie keine Daten bekannt gab. Auch die Polizei rät: ,,Bitte solche Anrufe ignorieren''. 

 1 Minuten Lesezeit (156 Wörter)

,,Ich möchte die Leute warnen. Bei mir ruft dauernd eine Nummer an, die die österreichische Vorwahl hat und die mit 1590 endet. Der Anrufer redet gebrochenes Deutsch“, schreibt uns eine Leserin. Der Anrufer wolle ihr weiß machen, dass ihr Strom ab dem nächsten Monat günstiger werde. Der Unbekannte wisse aber auf Nachfrage nicht einmal bei welchem Stromanbieter die Leserin ihren Strom bezieht. Er habe sie und auch eine Bekannte von ihr mehrmals angerufen und wollte ihre Daten haben. Zurückrufen könne man ihn nicht.

,,Bitte einfach ignorieren“

Die Polizeipressestelle bestätigt, dass es immer wieder solche ,,Fake-Anrufe“ gibt. Von diesem konkreten Fall ist ihnen bis dato aber noch nichts bekannt. ,,Wenn so etwas passiert, sollte man auf gar keinen Fall irgendwelche persönlichen Daten bekannt geben“, meint eine Sprecherin der Polizeipressestelle gegenüber 5 Minuten. ,,Außerdem ist es das Beste, solche Anrufe zu ignorieren und nicht mehr abzuheben“, rät sie abschließend.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE