fbpx

Zum Thema:

14.07.2020 - 15:39Traurige Bilanz: Drogenkriminalität in Kärnten steigt14.07.2020 - 13:08Suchaktion: Hubschrauber kreist über Klagenfurt14.07.2020 - 10:54Wie Cool: Mit dem Schiff non stop von Klagen­furt nach Velden reisen14.07.2020 - 08:51Super: Hier bekom­men Menschen in Not einen gratis Haarschnitt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Waffenbesitz & räuberischer Diebstahl:

Mutmaßlicher Räuber vor Gericht

Klagenfurt – Am Dienstag, dem 16. Juni 2020, muss sich ein mutmaßlicher Räuber vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter)

Nur zwei Tage nachdem er vom Landesgericht Klagenfurt zu einer unbedingten Freiheitsstrafe verurteilt worden war, soll der Angeklagte erneut ein Vermögensdelikt begangen haben. Ihm wird zur Last gelegt am 31. Jänner 2020 einen räuberischen Diebstahl in Klagenfurt begangen zu haben.

Waffenbesitz

Darüber hinaus soll er Waffen, und zwar einen Totschläger und zwei Reizgassprays, besessen haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. Der Angeklagte muss sich am Dienstag, dem 16. Juni 2020, vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Zum Richter wurde Mag. Dietmar Wassertheurer bestimmt.

 

Kommentare laden
ANZEIGE