fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 07:00Kurz abge­lenkt: 19-Jähriger über­schlug sich mit PKW29.09.2020 - 21:02Austria-Mann­schafts­bus legte „unge­planten Stopp“ ein29.09.2020 - 17:07Nach Sturz: Motor­rad­lenker lag bewusst­los auf Geh­steig29.09.2020 - 17:00Schwer verletzt: Pen­sionist (82) stürzte über Holz­treppe
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Kutsche kippte bei Böschung um

Pferde außer Kontrolle: Zwei Personen bei Kutschenfahrt verletzt

Hüttenberg – Bei einer Kutschenfahrt wurden heute zwei Männer verletzt. Die Ponys wurden immer schneller, sodass der Kutscher die Kontrolle über das Gespann verlor. Bei einer steilen Böschung kippte die Kutsche schließlich zur Seite. 

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter) | Änderung am 13.06.2020 - 17.00 Uhr

Heute Vormittag, 13. Juni, spannte ein 56-jähriger Mann aus Hüttenberg seine beiden Ponys vor seine Kutsche und fuhr damit gemeinsam mit zwei Bekannten (eine 25-jährige Frau sowie ein 26-jähriger Mann aus Hüttenberg) auf der Mosinzer LStr L89 von Mosinz kommend in Richtung Hüttenberg. Im Ortsgebiet von Heft, beschleunigten die Ponys aus ungeklärter Ursache ihr Tempo. Der Kutscher versuchte die Tiere einzubremsen, verlor dabei jedoch die Kontrolle über das Gespann, welches auf eine steil ansteigende Böschung geriet und zur Seite kippte.

Männer erlitten Verletzungen

Die Frau konnte sich mit einem Sprung aus der Kutsche retten und blieb unverletzt. Die beiden Männer wurden auf die Fahrbahn geschleudert, erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Friesach eingeliefert. Die Ponys wurden nicht verletzt.

Kommentare laden
ANZEIGE