fbpx

Zum Thema:

07.03.2021 - 11:58Diebe stahlen Mountainbike, Autoreifen und PC aus Kellerabteil06.03.2021 - 07:26Einbruch in Selbst­bedienungsläden: Polizei konnte Dieb festnehmen05.03.2021 - 11:02Falsche Kriminal­beamte rufen immer noch bei Kärntnern an05.03.2021 - 06:22Vorsicht: Halbnackter Mann wollte 13-Jährige in Wagen locken
Aktuell - Klagenfurt
Am 10. Juni wurde der Klagenfurter an seiner Wohnadresse festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.
Am 10. Juni wurde der Klagenfurter an seiner Wohnadresse festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. © BMI, Maria Rennhofer-Elbe

Täter ausgeforscht:

Ermittlungs­erfolg: Klagenfurter nach Einbrüchen festgenommen

Klagenfurt – Im Dezember 2019 und Jänner 2020 kam es in Klagenfurt zu zwei Einbrüchen. Ein vorerst unbekannter Täter brach damals in eine Bäckerei und eine Tankstelle ein. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte nun ein 55-jähriger Klagenfurter als Täter ausgeforscht werden. Er war erst im September 2019 aus einer Haftstrafe entlassen worden.

 1 Minuten Lesezeit (182 Wörter) | Änderung am 14.06.2020 - 11.31 Uhr

In der Nacht zum 12. Dezember 2019 brach ein vorerst Unbekannter in eine Bäckerei in Klagenfurt am Wörthersee ein. Bei diesem Einbruch entstand lediglich Sachschaden. Bei einem weiteren Einbruch in der Nacht zum 17. Jänner 2020 in eine Tankstelle in Klagenfurt erbeutete der Unbekannte mehrere hundert Euro Bargeld. An beiden Tatorten konnten die Spurensicherungsbeamten des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt DNA Spuren sichern.

Klagenfurter als Tatverdächtiger ausgeforscht

Aufgrund erfolgten Tatort- und Spurensicherungsarbeit konnte, durch die bei den angeführten Taten sichergestellten DNA Spuren, ein 55-jähriger Klagenfurt, er wurde erst im September 2019 aus einer mehrjährigen Haftstrafe wegen Einbruchsdelikten entlassen, als Tatverdächtiger ausgeforscht werden.

Insgesamt acht Einbrüche nachgewiesen

In Zusammenarbeit zwischen der Einbruchsgruppe des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt und der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes konnten dem Mann noch weitere Einbrüche in Schulen und Geschäfte nachgewiesen werden. Aufgrund einer gerichtlich bewilligten Festnahmeanordnung wurde der 55-Jährige am 10. Juni 2020 an seiner Wohnadresse in Klagenfurt festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Im Zuge der Einvernahmen konnten nun dem Mann acht Einbrüche zwischen Oktober 2019 und Jänner 2020 nachgewiesen werden. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

ANZEIGE