fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 21:46Wochen­start: Wolken und Regen über­wiegen in Kärnten27.09.2020 - 17:50Verein schockiert: Schmutzige, ka­putte Kleidung wird ge­spendet27.09.2020 - 15:41Kärntner Frei­heit­liche fordern Än­derung des Jagd­gesetzes27.09.2020 - 14:07Samstag auf Sonn­tag: 662 Neu­infek­tionen öster­reich­weit
Wirtschaft - Kärnten
Messen, wie die Kinder- und Babybörse in Klagenfurt, sind ab dem morgigen Montag wieder erlaubt, jedoch nur unter strengen Auflagen.
Messen, wie die Kinder- und Babybörse in Klagenfurt, sind ab dem morgigen Montag wieder erlaubt, jedoch nur unter strengen Auflagen. © Kärntner Messen

Unter strengen Vorlagen:

Messen und Kongresse ab morgen wieder erlaubt

Kärnten/Österreich – Messen und Kongresse, die wegen der Coronavirus-Maßnahmen der Regierung bisher verboten waren, werden nun unter strengen Auflagen wieder erlaubt. Schon ab dem morgigen Montag, dem 15. Juni, ist es somit möglich, Messen und Kongresse wieder abzuhalten.

 1 Minuten Lesezeit (229 Wörter) | Änderung am 14.06.2020 - 14.14 Uhr

Bei den Messen und Kongressen, die ab dem morgigen Montag wieder abgehalten werden dürfen, muss zuerst eine behördliche Genehmigung eingeholt und ein Covid-19-Präventionskonzept vorgelegt werden. Das teilte das Tourismusministerium heute Morgen mit. Die entsprechende Verordnung sei gestern kundgemacht worden und trete morgen in Kraft.

Unverzichtbarer Faktor

Das sei auch für viele weitere Branchen, von der Stadthotellerie, über Catering-Unternehmen, der Gastronomie bishin zu Technik- oder Security-Anbietern, ein wesentlicher nächster Schritt. „Für den Tourismusstandort Österreich sind Kongresse und Veranstaltungen ein unverzichtbarer Faktor, vor allem in den Ballungsräumen, in denen die meisten Kongresse und Messen stattfinden“, erklärt Tourismusministerin Elisabeth Köstinger in einer heutigen Aussendung.

Große Wertschöpfung durch Messen und Kongresse

Pro Jahr finden in Österreich rund 21.000 Veranstaltungen (Kongresse, Tagungen, Messen etc.) statt, mit einer Gesamteilnehmerzahl von rund 1,7 Mio. Personen. Große Kongresse sind dabei ebenso wichtig wie kleinere Tagungen. 90 % der Kongresse und Tagungen haben eine Teilnehmerzahl von weniger als 500 Personen. In Summe erwirtschaftet diese Branche eine Wertschöpfung von rund 8,9 Mrd. Euro. Der durchschnittliche Kongresstourist gibt pro Tag mehr als 500 Euro am Tagungsort aus.

„Konkreter Fahrplan gibt Branche Perspektiven“

„Die gesamte Veranstaltungsbranche hat stark unter den Corona-bedingten Einschränkungen der letzten Monate gelitten“, sagt Köstinger. „Es ist wichtig, dass der Betrieb nun wieder hochgefahren werden kann. Klare und einfache Regeln und ein konkreter Fahrplan geben der Branche wieder Perspektiven. “

Kommentare laden
ANZEIGE