fbpx

Zum Thema:

07.11.2019 - 15:55Drussnitzer über­nimmt Leitung in der Villacher AK-Bezirks­stelle20.05.2019 - 15:31Kulturring Velden unter neuer Führung
Leute - Kärnten
© Humanomed Consult GmbH

Dr. Holger Leitner

Humanomed Zentrum Althofen: Dialyseabteilung unter neuer Leitung

Althofen – Das Team der Dialyseabteilung im Humanomed Zentrum Althofen hat einen neuen Leiter: Dr. Holger Leitner, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie übernimmt per 1. Mai 2020 die Leitung der Abteilung, an der er bereits seit August 2019 als Oberarzt beschäftigt war.

 2 Minuten Lesezeit (357 Wörter)

Als erstes österreichisches Kur- und Rehabilitationszentrum bietet das Humanomed Zentrum Althofen seit 2008 Patienten die Möglichkeit, die Nierenersatztherapie als integrierten Bestandteil eines Kur- oder Rehabilitationsaufenthalts in Anspruch zu nehmen. Für Reha-Patienten, die aus ganz Österreich nach Althofen kommen, stehen derzeit vier Dialyseplätze zur Verfügung. Seit Juni 2012 kann zusätzlich eine ambulante Dialyse angeboten werden, womit auch Patienten aus der Region versorgt werden können. „Durch die Integration der Dialysestation in unserem Kur- und Reha-Zentrum entfällt für Patienten der teils beschwerliche Transport in die nächstgelegene Dialyseeinrichtung“, betont Dr. Leitner die Vorteile für Patienten.

Über Dr. Holger Leitner

Der gebürtige Kärntner absolvierte sein Medizinstudium in Wien und ging danach nach Deutschland, wo er neben der Approbation 2005 auch die Facharztprüfungen für Innere Medizin (2011) sowie für Nephrologie (2018) ablegte. Nach Stationen in Nordrhein-Westfalen und dem Allgäu war er zuletzt als Facharzt der Saarland-Heilstätten-GmbH-Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Immunologie und Dialyse in Völklingen (Saarland) tätig. Schließlich kehrte der verheiratete Vater eines Sohnes 2019 nach Kärnten zurück und setzt nun seine Karriere im Humanomed Zentrum Althofen fort. „In den letzten Jahren hat die Dialysestation in Althofen einen sehr erfreulichen Verlauf genommen, den ich gemeinsam mit meinem Team erfolgreich fortsetzen möchte“, freut sich Dr. Leitner auf die neue Aufgabe.

Dialyse – Wenn die Niere nicht mehr richtig funktioniert

Ist ihre Funktion stark eingeschränkt, versagt die Niere als lebenswichtiges Organ und muss durch eine Nierenersatztherapie kompensiert werden. Technische Methoden wie die Hämodialyse (über eine Maschine außerhalb des Körpers) ersetzen oder unterstützen dabei die Reinigung des Blutes. Derzeit gibt es in Österreich etwa 4.600 dialysepflichtige Patienten, mit leicht steigender Tendenz bei den Hämodialysepatienten. Die Zahl der Peritonealdialysepatienten beträgt davon knapp acht Prozent.

Die Dialysestation im Humanomed Zentrum Althofen verfügt dabei über die Möglichkeiten, alle üblichen Verfahren (einschließlich der Citrat-intermittierenden Hämodialyse) zur extrakorporalen Blutwäsche individuell anbieten zu können. In Österreich entwickeln ca. zehn bis zwölf Prozent aller Erwachsenen eine eingeschränkte Nierenfunktion. Diabetes mellitus und Gefäßerkrankungen/Bluthochdruck sind der Hauptauslöser für Nierenfunktionsstörungen.

Kommentare laden
ANZEIGE