fbpx

Zum Thema:

08.07.2020 - 16:40Neuinfektion im Bezirk St. Veit: Frau positiv auf Corona getestet08.07.2020 - 16:24Investitionskredite stehen für Kärn­tens Touris­mus­be­triebe bereit08.07.2020 - 14:41Einreisebe­stim­mungen: Darauf müssen wir beim Ver­reisen achten08.07.2020 - 11:48Suche nahm ein gutes Ende: Taxifahrer rettete 24-jährigen Vermissten
Aktuell - Kärnten
© pixabay

Reisebeschränkungen aufgehoben

Grenzöffnungen: In diese Länder darfst du ab morgen wieder reisen

Kärnten – Für insgesamt 31 Länder hebt Österreich ab 16. Juni die Reisebeschränkungen wieder auf. Hier gibt es die wichtigsten Infos im Überblick.

 2 Minuten Lesezeit (262 Wörter)

Ab 16. Juni fallen die Reisebeschränkungen für insgesamt 31 europäische Länder. Das bedeutet, reisen wird dorthin wieder ohne Auflagen möglich sein. Bei der Einreise zurück nach Österreich ist dann ein negativer Coronatest oder eine 14-tägige Quarantäne nicht mehr notwendig.

Reisebeschränkung wieder aufgehoben

Zu den betroffenen Ländern zählen laut Medienberichten Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien (partielle Reisewarnung für die Lombardei), Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Irland, Zypern, Andorra, Monaco, San Marino und Vatikanstadt. Für Reisen nach Spanien, Schweden, Portugal und Großbritannien gibt es noch keine Lockerungen.

Italien

Die Einreise von Österreich nach Italien ist auch für touristische Reisen wieder erlaubt. Ab den morgigen 16. Juni gibt es auch für die Rückreise nach Österreich keine Einschränkungen mehr. Bis dahin benötigte man für die Einreise aus Italien kommend einen negativen COVID-Test oder man muss in 14-tägige Heimquarantäne. Weiters ist zu beachten, dass für die Region Lombardei die Reisewarnung bestehen bleibt.

Kroatien

Die Durchreise durch Slowenien sowie die Einreise nach Kroatien ist laut dem ÖAMTC möglich, auch aus touristischen Gründen. Urlauber müssen sich bei der Einreise nach Kroatien aber registrieren und ihre persönlichen Daten bekannt geben (entweder an der Grenze oder vorab online unter https://entercroatia.mup.hr/). Um lange Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden, wird eine Online-Registrierung empfohlen. Die Anmeldebestätigung sollte ausgedruckt mitgenommen und beim Grenzübertritt hinter die Windschutzscheibe gelegt werden.

Kommentare laden
ANZEIGE