fbpx

Zum Thema:

15.07.2020 - 19:36Entscheidung vertagt: Nacht­gastro­nomie muss sich weiter ge­dulden15.07.2020 - 10:40Unverant­wortlich? – Viele Fahrgäste ignorieren Masken­pflicht in Öffis15.07.2020 - 09:38Neuinfektion: Frau aus Wolfsberg mit Corona infiziert14.07.2020 - 21:58Der Mittwoch wird un­be­ständig und kühl
Aktuell - Kärnten
ÖBB/Pachoinig
ÖBB/Pachoinig © ÖBB/Pachoinig

Ein Jahrhunderprojekt

Historisch: Koralmtunnel gerade durchgebrochen

Koralmtunnel – Bereits im Jahr 2018 wurde die Südröhre des Koralmtunnels durchschlagen. Heute war es nun in der Nordröhre so weit. Nach dem heutigen Durchschlag im Koralmtunnel ist dieser fertig gegraben. Bis 2025 soll der Tunnel komplett fertiggestellt werden und befahrbar sein.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 17.06.2020 - 13.30 Uhr

Der heutige Durchschlag in der Nordröhre des Koralmtunnels wurde live übertragen. Wir haben berichtet. Das 33 Kilometer lange Herzstück der 130 Kilometer langen Koralmbahn, die von Graz nach Klagenfurt führt, wurde heute fertig gegraben. Nach dem heutigen Durchschlag soll es zügig mit dem Bau weitergehen. Die Innenauskleidung steht an.

In 45 Minuten von Klagenfurt nach Graz

Die Kosten für das gesamte Projekt belaufen sich auf rund 5,4 Milliarden Euro. Nach der Fertigstellung, die für 2025 geplant ist, können Fahrgäste in nur 45 Minuten vom Grazer Uhrturm zum Wörthersee reisen. Die Reisezeit für die Strecke Wien-Klagenfurt wird nach der Inbetriebnahme der Tunnels drei Stunden und 30 Minuten betragen. Sobald der Semmering-Basistunnel im Jahr 2027 fertiggestellt wird, soll die Reisedauer auf der Strecke Wien-Klagenfurt dann nur zwei Stunden und 40 Minuten betragen. Bisher braucht man dafür rund vier Stunden.

Kommentare laden
ANZEIGE