fbpx

Zum Thema:

04.07.2020 - 09:06Haus der Steinböcke Heiligenblut öffnet seine Tore28.06.2020 - 18:29Milo eröffnet: Genieße mediterrane Köstlichkeiten26.06.2020 - 18:23Neueröffnung am Silbersee: Restaurant ,,Sana“ hat neuen Pächter20.06.2020 - 12:25CARINTHIja 2020: Mobile Aus­stel­lung wurde er­öffnet
Leute - Villach
© Karin Wernig

Kostenloser Seezugang

Einfach toll: Neuer „Panorama Beach“ eröffnet am Faaker See

Strandbad Drobollach – Das Strandbad Drobollach ist noch ein Stück moderner geworden. Das Beste: Alle Bürgerinnen und Bürger können es gratis nutzen. Offizielle Eröffnung ist am Freitag, 19. Juni,  um 12.30 Uhr.

 5 Minuten Lesezeit (663 Wörter) | Änderung am 17.06.2020 - 16.07 Uhr

Während sich zahlreiche Gemeinden in Kärnten und Österreich bemühen, für ihre Bürgerinnen und Bürger freie Seezugänge zu schaffen, hat die Stadt Villach schon vor vielen Jahren vorgesorgt. Ob am Ossiacher See, Magdalenensee, dem Silbersee, am Vassacher und am Faaker See: In Villach gibt es viele Plätze, an denen man kostenlos genussvoll baden kann. „Mit der Entscheidung, das Strandbad kostenlos zugänglich zu machen, haben wir ein deutliches Zeichen gegen verbaute Seen gesetzt und insbesondere den Villacherinnen und Villachern einen weiteren freien Seezugang gesichert“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Die Referentin für städtische Betriebe, Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, ergänzt: „Badespaß darf besonders für Familien keine Frage des Geldbörserls sein. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen die Möglichkeit haben, die ausgezeichnete Qualität des Seewassers und die Ausstattung unserer Bäder zu genießen.“

Das sind die Neuerungen

Umfassend modernisiert wird seit zwei Jahren das beliebte Strandbad in Drobollach, das ebenfalls gratis nutzbar ist. Vor kurzem wurde die zweite von insgesamt drei Baustufen fertiggestellt. Offiziell eröffnet wird das Bad am kommenden Freitag, 19. Juni. Die Neuerungen im Bad: Durch den Erwerb des ehemaligen Bernold-Bades konnte die Liegefläche nahezu verdoppelt werden. Ein barrierefreier Weg und eine sehenswerte Panoramatreppe verbinden die Liegewiesen miteinander. Ein Highlight ist weiterhin die große Rutsche. Bei der Umgestaltung wurde besonders auf die Wünsche der jüngeren Badegäste geachtet, ab Juli wird auch die neue „Pumptrack-Arena“ für Mountainbikes geöffnet sein.

„Die neue touristische Infrastruktur im Strandbad Drobollach sichert künftig ein qualitätsvolles Seenerlebnis für Jung und Alt, für Genießer und Sportbegeisterte sowie für alle jene, die Arbeit und Freizeit miteinander verbinden wollen. 235.000 Euro wurden aus der See-Berg-Rad-Offensive in die umfassenden Modernisierungsmaßnahmen investiert, wovon Einheimische und unsere Gäste künftig profitieren. Durch die neue Radinfrastruktur wird darüber hinaus Radfahren und Baden optimal miteinander kombiniert und unseren Radtouristen mehr Komfort und Qualität geboten“, teilt Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig mit.

Doppelt so viele Parkplätze

Jetzt gibt es doppelt so viele Parkplätze, dabei bleiben die Parkgebühren moderat: Von Mai bis September bezahlt man von 8 bis 18 Uhr einen Euro pro Stunde, maximal fünf Euro pro Tag. Umweltbewusste reisen mit dem Fahrrad oder E-Bike an, dafür gibt es auch Ladestationen bei den großzügigen Fahrradabstellplätzen. Ein Behindertenlift erleichtert den Wasserzugang.

Gratis W-LAN

Im neuen Bad kann man sich vorerst bei einem Gastrocontainer am Spazier- und Radweg, der durch das Bad führt, laben. Weiters können Gäste des Bades das Strandbad als „Business Beach“ mit gratis WLAN nutzen. Das Projekt „Panorama Beach Villach“ wurde mit dem Tourismusreferat des Landes Kärnten, Tourismusverband Villach und der Region Villach Tourismus GmbH koordiniert und finanziert. In der dritten Baustufe, die im Herbst startet und bis ins Frühjahr 2021 dauert, werden das Hauptgebäude und das Buffet erneuert. Der Faaker See ist damit übrigens nicht nur in den Sommermonaten, sondern ganzjährig frei zugänglich.

Stolz auf gelungene Modernisierung

„Dem Tourismusverband war es ein großes Anliegen, die Bemühungen um die Schaffung eines kostenlos nutzbaren Seezuganges – wie ehemals noch in der Gemeinde Maria Gail – zu unterstützen. Nachdem der Trend zum Anreisen mit dem Rad immer mehr zunimmt, ist es besonders erfreulich, dass diejenigen, die ohne Auto ins Bad kommen, dieses komplett kostenlos betreten können“, so Gerhard Stroitz, Obmann des Tourismusverbandes Villach. Georg Overs, Geschäftsführer der Region Villach Tourismus GmbH ergänzt: „Neben der gelungenen Modernisierung des Bades ist es für den Tourismus sehr erfreulich, dass rund um das Bad auch weitere Attraktion entstehen, zum Beispiel „lake.bike“ mit einem so genannten Pumptrack für Mountainbiker. Es zeichnet sich ab, dass die Gäste der Region nicht mehr ausschließlich baden gehen möchten, sondern auch weitere Aktivitäten suchen. Da trifft es sich perfekt, dass der Gastrobereich des Bades künftig auch außerhalb der Badesaison genutzt werden kann.“

Kommentare laden
ANZEIGE