fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 12:30ÖBB: Bau­arbeiten für die neue Halte­stelle Annen­heim starten19.09.2020 - 08:40Mann während Zugfahrt attackiert: Polizei sucht nach Tätern16.09.2020 - 14:18Sicher und gratis mit dem Zug zur Herbstmesse15.09.2020 - 16:56Projekt „Grenzenlos – Brezmejno“ im Regierungsgebäude installiert
Aktuell - Kärnten
Ein weiterer Schritt in Richtung Reisefreiheit wurde durch die Bundesregierung mit 16. Juni 2020 ermöglicht.
Ein weiterer Schritt in Richtung Reisefreiheit wurde durch die Bundesregierung mit 16. Juni 2020 ermöglicht. © ÖBB/Limpl

Nach Grenzöffnungen:

Bahnver­kehr nach Slo­wenien und Italien startet wieder

Kärnten – Ein weiterer Schritt in Richtung Reisefreiheit wurde durch die Bundesregierung mit 16. Juni 2020 ermöglicht. Damit wird auch im Bahnverkehr schrittweise das Verkehrsangebot im grenzüberschreitenden Verkehr wiederaufgenommen.

 3 Minuten Lesezeit (369 Wörter) | Änderung am 18.06.2020 - 12.54 Uhr

Die Aufnahme des Bahnverkehrs erfolgt unter Einhaltung der behördlichen Auflagen und damit zu erfüllenden Regelungen, die sowohl die Eisenbahnverkehrsunternehmen als auch die Reisenden vor Herausforderungen stellt. Die ÖBB ersucht daher alle Kundinnen und Kunden sich vor Reiseantritt über die geltenden Bestimmungen in den der jeweiligen Verkehrsrelationen von oder nach Slowenien oder Italien Informationen einzuholen.

Start des grenzüberschreitenden Verkehrs:

  • am 16. Juni 2020 starteten mit der Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Zugverkehrs die MICOTRA-Regionalzüge zwischen Villach Hbf und Udine bzw. an Wochenenden von und nach Triest.
  • ab 20. Juni 2020 verkehrt die S-Bahn zwischen Lienz und San Candido/Innichen wieder mit ihrem planmäßigen Stundentakt. Die Züge enden und beginnen jedoch in San Candido/Innichen und werden derzeit noch nicht bis Franzensfeste durchgeführt. Noch nicht in Verkehr gesetzt werden die Fahrradzüge zwischen Lienz und San Candido/Innichen. Es werden jedoch täglich bei zumindest zehn S-Bahnzügen verstärkte Kapazitäten für den Fahrradtransport von Lienz nach San Candido/Innichen angeboten
  • ab 22. Juni 2020 kann auch Venedig mit den Railjets der ÖBB zweimal täglich wieder erreicht werden.
  • ab 22.06.2020 wird der Nahverkehr über Prevalje sowie der Nah- und Fernverkehr über Jesenice von und nach Slowenien und der dahinter gelegenen Länder wiederaufgenommen.
  • ab 4. Juli 2020 werden nach heutigem Stand durchgehende Nahverkehrszüge von Lienz nach Franzensfeste angeboten.

Maskenpflicht beachten

In Österreich gilt im öffentlichen Verkehr und auch in den MICOTRA-Zügen die Tragepflicht der MNS-Masken. Aufgrund italienischer Behördenvorgaben müssen jedoch am italienischen Abschnitt von und nach Tarvisio/Bocoverde bis auf Weiteres verpflichtende Maßnahmen und Regeln eingehalten werden:

Verpflichtende Maßnahmen und Regeln im Überblick:

  • Benutzung eigens definierter und gekennzeichneter Türen für Ein- und Aussteiger
  • um 50 Prozent reduzierte Sitzplatzkapazität aufgrund der Abstandsregelung
  • MNS-Masken verpflichtend für Reisende und Bordpersonal
  • garantierte tägliche Desinfektion aller Wagen des Zuges
  • Einhaltung des Mindestabstandes für alle Nutzer der betreffenden Züge und Kontrolle des Sicherheitsabstandes während der Fahrt durch Bahnpersonal

Reservierung unbedingt erforderlich

Diese Bestimmungen verringert die Kapazität der MICOTRA-Züge von rund 240 auf 120 Reisende. Aufgrund dieser Umstände ist eine verpflichtende Reservierung vor Fahrtantritt für den Streckenabschnitt Tarviso/Boscoverde von und nach Udine/Triest unbedingt erforderlich.

 

Kommentare laden
ANZEIGE