fbpx

Zum Thema:

01.10.2020 - 15:33Neues Vorzeige‐Projekt gegen den Klimawandel01.10.2020 - 11:50Feuerwehr­referent in Kritik: Aussagen wären „Spiel mit der Angst“01.10.2020 - 07:26„Schon jetzt planen, wie der Nikolo die Kinder besuchen kann“30.09.2020 - 21:11Berufs­feuerwehr rückte zu Wohnungs­brand aus
Aktuell - Klagenfurt
© Berufsfeuerwehr Klagenfurt

Danke!

Echte Lebensretter: Feuerwehr befreite Kleinkind aus versperrtem Auto

Klagenfurt – Kameraden der Berufsfeuerwehr Klagenfurt wurden heute, 18. Juni, ein weiteres Mal zu echten Lebensrettern. Eine Mutter sperrte ihr Kleinkind versehentlich im Auto ein - und das bei sommerlichen Temperaturen. Sofort war die Berufsfeuerwehr zur Stelle.

 1 Minuten Lesezeit (132 Wörter) | Änderung am 18.06.2020 - 20.15 Uhr

Heute Nachmittag wurden die Kameraden der Berufsfeuerwehr Klagenfurt zu einem Einsatz auf einem Supermarkt Parkplatz alarmiert. Der Grund: Ein Kleinkind war in einem Auto eingeschlossen. „Eine Mutter hat heute versehentlich ihr Kind im Auto eingeschlossen. Umgehend alarmierte sie die Berufsfeuerwehr, die das Kind rasch aus dem heißen Fahrzeug befreite“, teilt die Berufsfeuerwehr auf Facebook mit.

Retter in der Not

„Leider gab es keine andere Möglichkeit, als eine Seitenscheibe einzuschlagen“, schildert die Berufsfeuerwehr weiter. Damit die Frau weiterfahren konnte, wurde das Seitenfenster durch eine Plastikfolie ersetzt. Die Feuerwehrmänner sind echte Lebensretter, denn gerade bei heißen Temperaturen, heute hatte es bis zu 25 Grad in Klagenfurt, können solche Situationen für Kleinkinder lebensbedrohlich sein. Durch das rasche Handeln der Kameraden sind Kind und Mutter aber zum Glück wohl auf.

Kommentare laden
ANZEIGE