fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 17:00Schwer verletzt: Pen­sionist (82) stürzte über Holz­treppe20.09.2020 - 11:41Dank aufmerksamer Pflegerin: Gestürzte Pensionistin (83) gerettet20.09.2020 - 11:28Mann (56) stürzte beim Hecken­schneiden drei Meter in die Tiefe16.09.2020 - 12:12„Mobilität für alle“: Radbutler, E-Scooter und gratis Öffis nutzen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Auf Radweg

Ohne Helm unterwegs: Rad­fahrer (64) bei Sturz am Kopf verletzt

Wernberg – Bei einer Radtour übersah ein 64-jähriger Mann eine Bodenschwelle und kam zu Sturz. Er trug keinen Helm und erlitt Verletzungen am Kopf und an den Schultern.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (74 Wörter) | Änderung am 21.06.2020 - 18.20 Uhr

Heute Nachmittag übersah auf dem Drauradweg in Wernberg  ein 64-jähriger Radfahrer aus  Oberösterreich mit seinem Fahrrad – als Schlussmann einer Radgruppe – eine Bodenwelle und kam dabei zu Sturz. Die Bodenschwelle wurde von Verkehrszeichen angezeigt.

Radfahrer erlitt Verletzungen an Kopf und Schultern

Der Oberösterreicher, welcher keinen Radhelm trug, erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades an Kopf und Schultern und wurde nach Erstversorgung durch das Rotkreuzteam von diesem in das LKH Villach gebracht.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE