fbpx

Weitere Artikel:

08.07.2020 - 21:39Suchaktion mit Happy End: Heimbe­wohner (87) unversehrt gefunden08.07.2020 - 21:11Pensionist (74) beinahe ertrunken: Polizisten wurden zu Lebensrettern08.07.2020 - 20:56„Kinder machen Kino“: Filmvorfüh­rung in der Waldarena Krumpendorf08.07.2020 - 20:18Super: Sportveran­staltung „Vom See zum Berg“ findet am 25. Juli statt08.07.2020 - 19:54Danke für alles: Caritas Villach steht Menschen in Not zur Seite
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Tier verletzt:

20 FF-Kameraden retteten Kalbin aus Schacht

St. Kanzian – Eine auf der Weide in der Gemeinde St. Kanzian gehaltene Limousin-Kalbin brach gestern, am  22. Juni mit dem Hinterteil voran in einen circa 1,5 m tiefen betonierten Schacht ein.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (68 Wörter)

Das Jungtier konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Der Tierhalter fand das Tier im Schacht vor und alarmierte die Feuerwehr. Bei dem Schacht handelt es sich vermutlich um einen alten „Eiskeller“, wobei offensichtlich der Betondeckel unter der Last des Tieres nachgegeben hatte. Das Tier konnte von der FF Stein mit 20 Mann mittels Gurten durch die kleine Öffnung geborgen werden. Die Kalbin blieb weitgehend unverletzt.

Kommentare laden
ANZEIGE