fbpx

Zum Thema:

01.10.2020 - 12:08Arbeitslosigkeit: Kärnten steht im Österreich-Vergleich gut da30.09.2020 - 21:59Am Donnerstag wird es sonnig und warm30.09.2020 - 21:03Trotz Krise: Stadt Spittal tätigt wichtige Investitionen30.09.2020 - 17:06Sieben Neu­infektionen: Volks­schul-Lehrkraft positiv getestet
Politik - Kärnten
Josef Ofner
Josef Ofner © Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

"Fokussierung auf politische Herausforderungen"

Ofner legt Funk­tion als FPÖ-Landes­partei­sekretär zurück

Kärnten – Wie der Kärntner FPÖ-Bundesrat und Hüttenberger Bürgermeister Josef Ofner am Dienstag, dem 23. Juni 2020, bekannt gab, legt er seine Funktion als FPÖ-Landesparteisekretär zurück.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter)

Durch die Einsetzung der neuen Bundesregierung Anfang dieses Jahres und den damit verbundenen Veränderungen auf fraktioneller Ebene wurde Ofner nun Vertriebenensprecher im Freiheitlichen Parlamentsklub und Bereichssprecher für Sicherheit in der FPÖ-Bundesratsfraktion. „Die Fokussierung auf die Agenden auf Bundesebene sowie die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2021 in meiner Heimatgemeinde Hüttenberg haben für mich in der politischen Arbeit der kommenden Monate höchsten Stellenwert. Daher werde ich […] meine Tätigkeit als Landesparteisekretär einstellen“, erklärt Ofner.

„Ofner wird FPÖ Kärnten weiter unterstützten“

FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Gernot Darmann: „Ich bedanke mich bei Josef Ofner für seinen großen Einsatz bei der Erarbeitung der wichtigen Themen für unsere Gemeinden in ganz Kärnten und freue mich, dass er die FPÖ Kärnten weiter tatkräftig unterstützt“, betont Darmann. Im Zentrum von Ofners politischer Arbeit innerhalb der Parteiorganisation der Kärntner Freiheitlichen stand in den vergangenen zwei Jahren die Optimierung der Strukturen der Ortsgruppen.

Kommentare laden
ANZEIGE