fbpx

Zum Thema:

07.07.2020 - 16:08Neuinfektion im Bezirk Klagen­furt-Land07.07.2020 - 09:57Mehrere Feuer­wehren im Bezirk Klagen­furt-Land im Un­wetter­einsatz03.07.2020 - 18:03Weitere Corona-Neuinfizierung in Klagenfurt-Land30.06.2020 - 15:44Land fordert Ge­setzesänderung für bäuerliche Selbst­bedienungs­hütten
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Auf ein angebliches Handels-Konto:

Pensionist über­wies tausende Euro an Online-Be­trüger

Klagenfurt-Land – Ein 81-jähriger Mann erstattete am Dienstag, dem 23. Juni 2020, auf der Polizeiinspektion Reifnitz am Wörthersee Anzeige. Er war Opfer eines Internet Betrugs geworden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (76 Wörter)

Im April 2020 eröffnete ein 81-jähriger Mann ein Handels-Konto auf einer Internet-Trading-Plattform. Kurze Zeit später nahm ein Verkäufer der Firma mit dem Mann telefonisch Kontakt auf.

Pensionist überwies mehrere tausend Euro

Nach dem Kundengespräch überwies der Mann mehrere tausend Euro auf sein neu eingerichtetes Konto. Erst als der Verkäufer einige Zeit später weitere tausend Euro als Liquiditätsnachweis verlangte, wurde der Mann stutzig und erstattete heute, am 23. Juni 2020, Anzeige.

 

Kommentare laden
ANZEIGE