fbpx

Zum Thema:

06.07.2020 - 14:21Affenberg Landskron ist Außenstelle der Uni Wien06.07.2020 - 10:51Corona-Neuinfektion: Klagenfurterin ist Pflegeheim-Mitarbeiterin06.07.2020 - 10:26Heute ist „Tag des Kusses“: Wer bekommt einen von dir?06.07.2020 - 10:11TAFRENT wurde Ehren­urkunde zum 30-jährigen Be­stehen ver­liehen
Politik - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay / Symbolfoto

Pressekonferenz:

Reparaturdienst­leis­tungen werden bald günstiger

Kärnten – Am heutigen Mittwoch, dem 24. Juni 2020, findet der Ministerrat statt. Geplante Beschlüsse wurden bereits vorab beim Doorstep um 8.15 Uhr verkündet. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter)

Am heutigen Mittwoch, dem 24. Juni 2020, findet der Ministerrat statt. Bereits beim Doorstep, um 8. 15 Uhr wurden erste geplante Beschlüsse von Bundesministerin Leonore Gewessler verkündet. Schon vor einer Woche wurde bekannt gegeben, dass mit einer jährlichen Klimaschutzmilliarde Investitionen in den Klimaschutz getätigt werden sollen. Diese betreffen den Ausbau der Bahninfrastruktur, sowie erneuerbare Energien und Reparaturdienstleistungen.

Geplante Umsetzung bis Herbst 2020

Für Letztere sind 100.000 Millionen Euro vorgesehen, um Anreize für Reparaturdienstleistungen zu schaffen. Dies wird in weiterer Folge an die Kunden weitergegeben. Das bedeutet, dass Reparaturdienstleistungen günstiger werden. Als Beispiel nennt Gewessler die Instandhaltung von Fahrrädern. In den nächsten Wochen wird die gesetzliche Grundlage erarbeitet, damit dieser Anreiz im Herbst 2020 wirksam werden kann.

 

Kommentare laden
ANZEIGE