fbpx

Zum Thema:

12.07.2020 - 21:26Klagenfurterin bei Unfall durch Schau­fenster geschleudert12.07.2020 - 17:09Auf steilem Gelände: Nachbar rettete Frau vor PKW-Absturz12.07.2020 - 12:47Zwei zeitgleiche Unfälle auf der A2 hielten die Feuerwehr in Atem12.07.2020 - 08:08Alkohol am Steuer: 6 und 19 Jahre alte Beifahrer im Krankenhaus
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Wegen starkem Regen

Kilometerlanger Stau: LKW prallte gegen Betonwand und kippte um

A2 Südautobahn – Wie bereits berichtet kam es heute Vormittag zu einem Unfall auf dier A2 Südautobahn. Nun wurden Details zum Unfall bekannt. Ein 60-jähriger Lenker kam aufgrund des starken Regens von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Betonleitwand und blieb quer über der Fahrbahn liegen. 

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter) | Änderung am 25.06.2020 - 15.51 Uhr

Ein 60 Jahre alter serbischer Staatsangehöriger lenkte heute Vormittag ein Sattelzugfahrzeug auf der Südautobahn A2, von Villach in Richtung Klagenfurt. Auf Höhe Sternberg kam er bei starkem Regen aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern, touchierte die Seitenleitschiene und prallte mit dem Zugfahrzeug gegen die Mittelbetonleitwand. Der Sattelanhänger kippte daraufhin um und blieb quer über die Fahrbahn liegen. Dadurch waren beide Fahrstreifen und der Pannenstreifen blockiert.

Kilometerlanger Stau 

Am Fahrzeug und an den Leiteinrichtungen der Autobahn entstand erheblicher Sachschaden. Der Lenker des Sattelzugfahrzeuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die A2 war in diesem Bereich bis 11:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung bestand über die B 83. LKW mussten für die Dauer der Sperre auf der Autobahn warten. Der Rückstau reichte ca. 7 km bis zum Knoten Villach zurück.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE