fbpx

Zum Thema:

13.07.2020 - 08:30Klagenfurter gewinnen Kanu-Staats­meisterschaften12.07.2020 - 18:10Bangen um Boll­werk-Disco: „Eine ganze Bran­che wartet auf Antworten“12.07.2020 - 12:18Minimundus: Freier Eintritt am Montag und Dienstag12.07.2020 - 11:14Austria Klagenfurt: Neuer Tormann Philipp Menzel (21) vom VfL Wolfsburg
Aktuell - Klagenfurt
© Bettina Nikolic

Contact Tracing ergab

Zwei Klinikum Mitarbeiter mit Corona infiziert

Klagenfurt – Ein Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin des Klinikum Klagenfurt sind mit Corona infiziert, dies teilte das Land Kärnten vor wenigen Minuten mit.

 1 Minuten Lesezeit (128 Wörter) | Änderung am 25.06.2020 - 17.11 Uhr

Wie das Land Kärnten heute mitteilte, hat das Contact Tracing nach der bereits bekannten Erkrankung eines Mannes aus dem Bezirk Klagenfurt Land, der im Klinikum Klagenfurt bedienstet ist, zu einem weiteren Verdachtsfall geführt. Es handelt sich hierbei um eine Mitarbeiterin der Anästhesiestation des Klinikums, die mittlerweile als COVID19-positiv gilt. Das Contact Tracing ist auch in diesem Fall sofort angelaufen. Alle weiteren durchgeführten Tests blieben negativ.

Mitarbeiter werden täglich getestet

15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in engem und unmittelbarem Kontakt mit den Infizierten standen, werden täglich vor Dienstantritt getestet. Sie müssen durchgehend FFP2-Masken tragen und dürfen keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Von Seiten der KABEG wird betont, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Patientinnen und Patienten bestanden hat.

Kommentare laden
ANZEIGE