fbpx

Weitere Artikel:

17.05.2021 - 17:12Schumnig per Publikums­voting zum Eishockey-Superstar gekürt17.05.2021 - 17:02LKW verlor erhebliche Menge an Betriebs­mitteln auf Brauerei­gelände17.05.2021 - 16:43Feuerwehr­einsatz: Bach drohte über die Ufer zu treten17.05.2021 - 16:33Kärnten investiert 350.000 Euro in mobile Hoch­wasser­schutz-Elemente17.05.2021 - 16:18Nach Rundum-Erneuerung: Trend­sport­halle MEGA­POINT öffnet am 19. Mai
Wirtschaft - Villach
Nadja Aigner (Mitte) eröffnete ihr neues Friseurstudio. Bürgermeister Ferdinand Vouk gratulierte.
Nadja Aigner (Mitte) eröffnete ihr neues Friseurstudio. Bürgermeister Ferdinand Vouk gratulierte. © Sobe

Bürgermeister gratulierte

Neues Friseurstudio „Anschnitt“ eröffnete in Velden

Velden – In der Gemeinde Velden gibt es eine Neueröffnung. Eine Jungunternehmerin wagte den Schritt in die Selbstständigkeit.

 1 Minuten Lesezeit (128 Wörter)

Der Schritt in die Selbständigkeit ist immer ein sehr besonderer, mitunter auch einer von viel Wagnis begleitet und sollte auch immer wohl überlegt sein.

Antrittsbesuch

Dennoch dachte die Veldener Jungunternehmerin Nadja Aigner keine Sekunde daran, dass der Zeitpunkt der Eröffnung ihres neuen Friseurstudios „Anschnitt“ in der Köstenberger Straße genau mit einem Lockdown aufgrund einer Pandemie zusammen fallen könnte. „Viel schwieriger kann ein Start in die Selbstständigkeit wohl nicht sein“, so Veldens Bürgermeister, der seinen Antrittsbesuch nun drei  Monate später nachholte und der engagierten Friseurmeisterin die besten Wünsche zu einem erfolgreichen Start in ihrem kleinen, aber sehr feinen Friseurstudio übermittelt. Lobenswert auch, dass  Nadja Aigner mit der Ausbildung eines Lehrlings bereits wieder für künftige MeisterInnen sorgt.

ANZEIGE