fbpx

Zum Thema:

05.07.2020 - 20:46Villacher App hilft beim Lernen für Medizin-Auf­nahme­test05.07.2020 - 17:27Einsatz im 13. Stock: Feuer­wehr mit Dreh­leiter im Ein­satz05.07.2020 - 15:20Im Dinzlschloss werden Kunst­state­ments zur aktuellen Zeit ge­zeigt04.07.2020 - 21:04Schrecklicher Fund: Hündin lag ver­giftet im Zwinger
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Ein Missverständnis

Verkehrsunfall: 19-Jährige wollte an Feuerwehrauto vorbeifahren

Karawankenautobahn – Am 26.. Juni 2020 ereignete sich ein Unfall bei dem eine 19-Jährige das Anhalten eines Feuerwehrautos missdeutete und daran vorbeifahren wollte. Im Zuge dessen kam es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die 19-Jährige wurde ins LKH gebracht. Die Feuerwehr war ursprünglich zu einem anderen Einsatz unterwegs.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter) | Änderung am 26.06.2020 - 18.02 Uhr

Bei einer Einsatzfahrt zu einem Verkehrsunfall fuhr am 26. Juni 2020 mittags, der 32-jähriger Lenker eines Feuerwehrfahrzeuges auf der Autobahnabfahrt St. Jakob im Rosental bei der Karawanken Autobahn (A 11) und wollte am Ende der Mittelteilung der Fahrbahn nach links auf die Autobahnauffahrt umkehren.

Es kam zum Zusammenstoß

Eine nachkommende 19-jährige PKW-Lenkerin dachte an ein Anhalten des langsamer werdenden Feuerwehrfahrzeuges und wollte an diesem vorbeifahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei die Lenkerin des PKW unbestimmten Grades verletzt wurde. Die Rettung brachte die Frau ins LKH Villach. Der Lenker des Feuerwehrfahrzeuges, sowie zwei Beifahrer blieben unverletzt. Die Bergung der beschädigten Fahrzeuge erfolgte durch 13 Einsatzkräfte der FF Rosegg und Maria Elend.

Kommentare laden
ANZEIGE