fbpx

Zum Thema:

09.07.2020 - 15:53Eine weitere Neuinfektion: Klagenfurterin an Corona erkrankt09.07.2020 - 15:39Süße Geschichte: „Minki“ nach über einem Jahr wieder Zu­hause09.07.2020 - 12:46Chefinspektor Zwetti ver­ab­schiedet sich in den Ruhe­stand09.07.2020 - 12:2218-jährige PKW Lenkerin kol­lidierte mit Rad­fahrer
Leute - Klagenfurt
Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, Karl Bodner (Verein Sozialmärkte), Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, SOMA-Geschäftsführerin Liselotte Suette und die weiteren Vorstandsmitglieder Cornelia Hübner und Mag. Ingo Gruss feiern 20 Jahre Sozialmärkte in Kärnten (v.l.).
Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, Karl Bodner (Verein Sozialmärkte), Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, SOMA-Geschäftsführerin Liselotte Suette und die weiteren Vorstandsmitglieder Cornelia Hübner und Mag. Ingo Gruss feiern 20 Jahre Sozialmärkte in Kärnten (v.l.). © StadtPresse/Glinik

Für eine gerechte Verteilung von Ressourcen:

Jubiläum: Sozialmarkt seit 20 Jahren in Klagenfurt

Klagenfurt – Seit 20 Jahren ist der Sozialmarkt, kurz SOMA, in Klagenfurt für Einkommensschwache in unserer Gesellschaft tätig. Eine Institution, die gerade während der Corona-Krise, besonders gefragt war und ist. Lebensmittel nicht zu verschwenden, sie gerecht aufzuteilen und denen, die wenig haben, zu helfen – das sind die Grundsätze der Sozialmärkte in Kärnten.

 2 Minuten Lesezeit (345 Wörter) | Änderung am 29.06.2020 - 15.50 Uhr

Seit 20 Jahren engagiert sich das Team rund um Geschäftsführerin Liselotte Suette unermüdlich und sorgt dafür, dass einkommensschwache Personen günstig Lebensmittel einkaufen können. Das 20-jährige Jubiläum wurde am heutigen Montag, dem 29. Juni, gefeiert. Seitens der Stadt Klagenfurt gratulierten Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler den Verantwortlichen.

Viele Glückwünsche zum Jubiläum

„Was Sie seit 20 Jahren leisten, ist unglaublich. Die Stadt steht in jedem Fall hinter Euch“, garantierte Mathiaschitz und bedankte sich für die Arbeit der letzten 20 Jahre. Als Sozialreferent hob Vizebürgermeister Pfeiler auch die andere Seite des SOMA hervor, die sich für die Wiedereingliederung sozial schwacher Menschen in den Arbeitsmarkt stark macht. 12 Mitarbeiter hat der Markt, weitere 12 helfen ehrenamtlich. Liselotte Suette, Vorstandsvorsitzende des SOMA-Vereins, bedankte sich für die Glückwünsche: „Ein herzliches Dankeschön, ohne mein großartiges Team wäre das nicht möglich“, so Suette.

Sofortige und unbürokratische Hilfe

Der Sozialmarkt setzt ein klares Zeichen gegen das Verschwenden von Lebensmitteln und sorgt täglich für eine gerechte Verteilung der Ressourcen in unserer Gesellschaft. Menschen, die sofort und unbürokratisch Unterstützung brauchen, erhalten im SOMA Produkte des täglichen Bedarfs.

Gratulation von Mitgrunder Christian Scheider

„Als Gründer und Mitinitiator der SOMA-Märkte in Klagenfurt ist es mir eine besondere Ehre, auf das 20-jährige Bestehen zurück zu blicken und darf sehr herzlich gratulieren“, sagt heute Stadtrat Christian Scheider in einer Aussendung. Der ehemalige und langjährige Sozialstadtrat erinnere sich noch gut an die Anfänge des ersten Sozialmarktes in Klagenfurt. „Der politische Gegenwind war damals sehr groß, speziell die SPÖ war massiv gegen die Einführung dieser sozialen Einrichtung. Heute sind die SOMA-Märkte nicht mehr aus dem sozialen Leben in Klagenfurt wegzudenken, viele einkommensschwache Menschen können hier ihre täglich benötigten Lebensmittel zu kleinen und für sie leistbaren Preisen erhalten“, sagt Scheider.

ANZEIGE
Seit 20 Jahren existiert SOMA in Klagenfurt. Das Bild mit Stadtrat Christian Scheider stammt aus dem Jahr 2000.

Seit 20 Jahren existiert SOMA in Klagenfurt. Das Bild mit Stadtrat Christian Scheider stammt aus dem Jahr 2000. - © Büro Christian Scheider

Kommentare laden
ANZEIGE