fbpx

Zum Thema:

09.07.2020 - 15:39Süße Geschichte: „Minki“ nach über einem Jahr wieder Zu­hause07.07.2020 - 10:35Street Food Market: Verschiedenste Speisen zum Durchkosten01.07.2020 - 15:00Super: Volksschule Hörzendorf gewinnt Safety-Bär29.06.2020 - 14:34500.000 Euro Schaden durch Hagel im Bezirk St. Veit
Sport - Kärnten
Mit dem Blinden- und Rollstuhltauchen soll Menschen mit Behinderung gezeigt werden, dass sie alles schaffen können.
Mit dem Blinden- und Rollstuhltauchen soll Menschen mit Behinderung gezeigt werden, dass sie alles schaffen können. © KK

Mit professionellem Tauchlehrer:

„Alles ist möglich“: Erstes Rollstuhl- und Blinden­tauchen in Kärnten

St. Veit – Erfolgreich wurde im Hallenbad St. Veit an der Glan das erste Rollstuhl- und Blindentauchen in Kärnten durchgeführt. Gleichzeitig wurde ein Zeichen dafür gesetzt, dass für Menschen mit Behinderung durch Engagement und Begeisterung alles möglich ist – auch Unterwasser.

 1 Minuten Lesezeit (233 Wörter)

Menschen mit Behinderung zum gesunden Sport zu bewegen ist für viele eine der schönsten Aufgaben, die meist mit einem strahlenden Lächeln und Begeisterung belohnt wird. Aus diesem Grund fand am vergangenen Wochenende das erste Rollstuhl- und Blindentauchen in Kärnten im Hallenbad in St. Veit an der Glan statt. Die Vereine „Blackdivers/Kompetenzzentrum für Behindertentauchen“ und die „Freundschaftsbänder“ führten dies als Herzensprojekt für den Behindertensport durch und planten über Wochen das nun startende Sportangebot.

„Alles ist möglich!“

„Alles ist möglich und wir tun alles dafür“, so Manuel Wunder von den Freundschaftsbändern und Bernhard Krasovec vom Kompetenzzentrum/Black Divers. „Wir wollen mit dem Sportangebot aufzeigen, dass für Menschen mit Behinderung jeder Sport mit kreativen Ansätzen möglich ist. Dafür setzen wir mit dem ersten Rollstuhl- und Blindentauchen ein Zeichen“, hebt Wunder hervor. Der professionell ausgebildete Tauchlehrer Krasovec ergänzt, dass vor allem das Kennenlernen der eigenen Fähigkeiten, und die Freude an der Bewegung dadurch geweckt wird.

Nächster Tauchgang schon morgen

Alleine in Deutschland wurde das Potenzial des therapeutischen Tauchens für die eigene Gesundheit erkannt und wird über Krankenkassen bereits anerkannt. Auch in Kärnten ist man bemüht, dass viele in den Genuss des Sports kommen. Der nächste Tauchgang direkt im Wörthersee findet schon am morgigen Dienstag, dem 30. Juni, um 10 Uhr im Strandbad Maiernigg statt.

Kommentare laden
ANZEIGE