fbpx

Zum Thema:

09.07.2020 - 15:53Eine weitere Neuinfektion: Klagenfurterin an Corona erkrankt09.07.2020 - 15:39Süße Geschichte: „Minki“ nach über einem Jahr wieder Zu­hause09.07.2020 - 12:46Chefinspektor Zwetti ver­ab­schiedet sich in den Ruhe­stand09.07.2020 - 12:2218-jährige PKW Lenkerin kol­lidierte mit Rad­fahrer
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Schwerer sexueller Missbrauch:

13-jähriges Mäd­chen miss­braucht: Junger Mann vor Ge­richt

Klagenfurt – Am heutigen Dienstag, dem 30. Juni 2020, muss sich ein junger Mann wegen Vergewaltigung, schwerem sexuellen Missbrauchs von Unmündigen vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Es gilt die Unschuldsvermutung. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (78 Wörter)

Dem jungen Mann werden mehrere Verbrechen der Vergewaltigung und ein Verbrechen des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen zur Last gelegt. Wie das Landesgericht Klagenfurt bekannt gab, habe er am 24. Januar 2020 in Klagenfurt mit einem 13-jährigen Mädchen den Geschlechtsverkehr vollzogen. Dabei soll das Opfer eine besondere Erniedrigung erfahren haben. Aus diesem Grund muss er sich heute, am 30. Juni 2020, vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Es gilt die Unschuldsvermutung. Zum Richter wurde HR Dr. Alfred Pasterk bestimmt.

 

Kommentare laden
ANZEIGE