fbpx

Zum Thema:

30.06.2020 - 15:44Land fordert Ge­setzesänderung für bäuerliche Selbst­bedienungs­hütten26.06.2020 - 19:4319-Jähriger fälscht Kundenunterschriften und ,,verdient“ tausend Euro26.06.2020 - 16:09Anzeigen gegen Landwirte: Günther Albel steht hinter regionalen Bauern23.06.2020 - 15:42Pensionist über­wies tausende Euro an Online-Be­trüger
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Bei Staatsanwaltschaft angezeigt

40.000 Euro verun­treut: Mit­arbeiterin legte Ge­ständnis ab

St. Veit an der Glan – Wegen des Verdachts der Veruntreuung durch eine Mitarbeiterin in der BH St. Veit erstattete die Landesamtsdirektion bei der Staatsanwaltschaft Anzeige.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (78 Wörter)

Die Frau legte zuvor bei der Behördenleitung ein Geständnis ab. Demnach hat sie in den vergangenen eineinhalb Jahren rund 40.000 Euro veruntreut. Die interne Revision und die Finanzbuchhaltung des Landes haben den Sachverhalt in einer Erstprüfung untersucht, die Ergebnisse bestätigen das Geständnis. Es folgen weitere Prüfungen. Das Geld wurde aus der Kasse genommen und durch Buchungen auf Verrechnungskonten ausgeglichen. Die Frau ist in ärztlicher Behandlung. Die Personalabteilung wird das Dienstverhältnis auflösen.

Kommentare laden
ANZEIGE