fbpx

Zum Thema:

15.07.2020 - 19:36Entscheidung vertagt: Nacht­gastro­nomie muss sich weiter ge­dulden15.07.2020 - 10:40Unverant­wortlich? – Viele Fahrgäste ignorieren Masken­pflicht in Öffis15.07.2020 - 09:38Neuinfektion: Frau aus Wolfsberg mit Corona infiziert14.07.2020 - 21:58Der Mittwoch wird un­be­ständig und kühl
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Wegen weiteren Delikten wird ermittelt

13-jähriges Mädchen verge­waltigt: Kärntner zu 3,5 Jahren Haft verurteilt

Kärnten – Ein 19-jähriger Kärntner wurde heute am Landesgericht Klagenfurt wegen Vergewaltigung an einer 13-Jährigen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Wegen weiteren Sexualdelikten ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den jungen Kärntner. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter)

Am Landesgericht Klagenfurt wurde heute, 30. Juni, ein 19-jähriger Kärntner wegen der Vergewaltigung einer 13-Jährigen zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Im Jänner habe er die 13-Jährige schwer sexuell missbraucht und erniedrigt. Ein Jahr zuvor soll er eine 14-Jährige vergewaltigt haben. Hier wurde er von einem Schöffensenat unter Vorsitz von Richter Alfred Pasterk freigesprochen.

Weitere Sexualdelikte

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Parallelverfahren in insgesamt sieben Fällen gegen den 19-jährigen Kärntner, denn es soll sechs weitere Opfer geben. Ob und wann Anklage erhoben wird, sei vorerst noch offen.

Kommentare laden
ANZEIGE