fbpx

Zum Thema:

24.06.2020 - 14:39Viermal alarmiert: Einsatzreicher Tag für Villachs Feuerwehren19.06.2020 - 18:32PKW ging in Flammen auf: Anrainer halfen bei Löscharbeiten17.06.2020 - 14:11Schrecksekunden: PKW begann während der Fahrt zu brennen16.06.2020 - 15:34Bei Restaurierungs­arbeiten: PKW ging in Flammen auf
Aktuell - Villach
© HFW Villach

Ursache unbekannt:

PKW stand in Vollbrand: Hauptfeuerwache im Einsatz

Villach – Während der Fahrt geriet am 30. Juni, gegen 16 Uhr, in Villach der PKW eines 34-jährigen Lenkers aus unbekannter Ursache in Brand. Die Hauptfeuerwache Villach stand mit 10 Mann im Einsatz. Der Lenker blieb unverletzt.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter) | Änderung am 01.07.2020 - 07.04 Uhr

Kurz vor 16 Uhr meldete ein Fahrzeugbesitzer, dass sein PKW in Brand stehen solle. Aus noch nicht geklärter Ursache fing das Fahrzeug Feuer. Er konnte sein Auto noch am Straßenrand abstellen und unverletzt das Fahrzeug verlassen. Eine Polizeistreife vor Ort versuchte noch mittels Pulverlöscher die Flammen zu bekämpfen. Der Brand war laut dem Einsatzbericht der Hauptfeuerwache Villach jedoch bereits zu weit fortgeschritten.

ANZEIGE
(c) HFW Villach

(c) HFW Villach - © KK

Beim Eintreffen der alarmierten Hauptfeuerwache, welche nur rund 100 Meter vom Einsatzort stationiert ist, stand der PKW bereits in Vollbrand. Sofort wurde unter schwerem Atemschutz eine Hochdrucklöschleitung vom Tanklöschfahrzeug vorgenommen und das Feuer bekämpft, so Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache. Durch die Feuerwehr wurde der Brand rasch gelöscht und ein Übergreifen auf nahe Gebäude verhindert werden. Der PKW brannte vollständig aus. Nach rund einer halben Stunde konnte die Hauptfeuerwache welche mit 3 Einsatzfahrzeugen und 10 Mann im Einsatz stand wieder abrücken. Der Lenker, der unverletzt blieb, erleidet einen Schaden von mehr als Zehntausend Euro.

Kommentare laden
ANZEIGE