fbpx

Zum Thema:

08.07.2020 - 21:11Pensionist (74) beinahe ertrunken: Polizisten wurden zu Lebensrettern08.07.2020 - 13:30Gehsteigkante übersehen: Radfahrer schwer verletzt08.07.2020 - 08:47Brandeinsatz: Garten­hütte stand in Flam­men07.07.2020 - 09:57Mehrere Feuer­wehren im Bezirk Klagen­furt-Land im Un­wetter­einsatz
Leute - Klagenfurt
© BF Klagenfurt

Das Kücken ist wieder im Nest

Die Helden der BF Klagenfurt retteten ein kleines Amselbaby

Klagenfurt – Heute, am 30. Juni 2020, wurde die Berufsfeuerwehr Klagenfurt von einer älteren Dame gerufen, die ein Amselbaby unter einem Baum in ihrem Garten gefunden hatte. ,,Der kleine Vogel wurde von uns behutsam wieder in sein Nest gesetzt'', meint Einsatzleiter Michael Lederer von der BF Klagenfurt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (94 Wörter) | Änderung am 30.06.2020 - 21.45 Uhr

Die ältere Dame, die die Feuerwehr gerufen hatte, konnte das Vogelkind selbst nicht in das Nest zu seiner Familie zurücksetzten, da sie keine Leiter hatte. ,,Das Nest befand sich in ca. drei Meter Höhe“, erklärt der Einsatzleiter. ,,Wir haben den Vogel ausschließlich mit Handschuhen berührt, damit die Vogelmutter ihr Junges nicht abstößt“, meint Lederer. ,,Schlussendlich konnten wir das Kücken behutsam wieder in sein Nest legen“, erzählt er abschließend.

ANZEIGE

Die Berufsfeuerwehr setzte das Kücken wieder ins Nest. - © BF Klagenfurt

 

Kommentare laden
ANZEIGE