fbpx

Zum Thema:

02.08.2020 - 16:50Unwetter hinterließ Spuren: Wasser aus Wohnhaus abgepumpt02.08.2020 - 16:24Gutes Ende: ,,Viele Wert­gegenstände konnten gerettet werden“02.08.2020 - 10:52FF Hermagor freut sich über neues Tank­lösch­fahr­zeug02.08.2020 - 07:58Unwetterein­satz: Baum blo­ckierte Göltschacher Landes­straße
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Feuerwehr im Einsatz

Jugendlicher lud Akku auf: Bett stand plötzlich in Flammen

Metnitz – Die Freiwilligen Feuerwehren Metnitz und Grades wurden heute zu einem Brand alarmiert. Ein 16-jähriger Jugendlicher lud den Akku einer Softgun in seinem Bett auf. Dieses geriet dadurch in Brand.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (80 Wörter) | Änderung am 01.07.2020 - 17.14 Uhr

Am 1. Juli 2020, mittags, lud ein 16-jähriger Schüler aus Metnitz in seinem Zimmer den Akku seiner Softgun auf. Dazu legte er den angesteckten Akku auf seinem Bett ab. Eine halbe Stunde später entzündete sich das Bett.

23 Mann im Einsatz

Sein Vater versuchte den Brand mittels Handfeuerlöscher einzudämmen, dies misslang jedoch. Erst die FF Metnitz und Grades, mit insgesamt 23 Mann, konnten den Brand löschen. Es entstand mehrere zehntausend Euro Schaden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Kommentare laden
ANZEIGE