fbpx

Zum Thema:

22.04.2021 - 16:27Heimische Groß­händler investieren in Nach­haltigkeit22.04.2021 - 14:04Video-Aktion: Kärntner Unter­nehmer ließen sich im Strand­bad fallen22.04.2021 - 13:49Uni Klagenfurt ist auf der Suche nach motivierten Spitzen­sportlern22.04.2021 - 13:02Kultlokal „Buffet zur Tramway“ ab Freitag wieder geöffnet
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © FF St. Michael am Zollfeld

Auf der Feldkirchner Straße

PKW kollidierten: Vier Per­sonen bei Un­fall ver­letzt

Klagenfurt – Am Donnerstag kollidierten zwei PKW in einem Kreuzungsbereich auf der B 95 Feldkirchner Straße in Klagenfurt. Dabei wurden vier Personen verletzt. Ein zufällig vorbeifahrender Heeressanitäter leistete sofort Erste Hilfe.

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter)

Am Donnerstag, dem 2. Juli 2020, gegen 22.30 Uhr, kam es in einem Kreuzungsbereich auf der B 95 Feldkirchner Straße in Klagenfurt zur Kollision zwischen einem PKW, gelenkt von einem 23-jährigen Moosburger und einem PKW, gelenkt von einem 28-jährigen Mann aus Gmünd.

Heeressanitäter fuhr zufällig vorbei

In der Folge wurde der PKW des Moosburgers auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Beide Fahrzeuglenker sowie eine bei dem Mann aus Gmünd mitgefahrene 26-jährige Frau, ebenfalls aus Gmünd und ein 31-jähriger Spittaler wurden unbestimmten Grades verletzt. Ein zufällig vorbeifahrender 21-jähriger Heeressanitäter leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte.

Ins Krankenhaus eingeliefert

Der Moosburger wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt, die drei anderen Verletzten in das UKH Klagenfurt gebracht. Der an den Lenkern durchgeführte Alkotest verlief negativ. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

ANZEIGE